Online-Befragung zum Sport in der Stadt
Anregungen und Ideen zum Sport in der Stadt Gütersloh sind gefragt.
 

 „Die Teilnahme an der Onlinebefragung wird viele wertvolle Informationen darüber liefern, wie es um den Sport in Gütersloh bestellt ist und wie er sich weiterentwickeln kann“, führt Matthes aus.  Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit „frei von der Leber weg“ zu sagen, welche Themen sie im Zusammenhang mit dem Gütersloher Sport bewegen und welche Akzente in Zukunft gesetzt werden sollen. „Wir brauchen die Anregungen, Ideen, Vorschläge und Meinungen, damit am Ende eine Perspektive für die Entwicklung des Sportes in unserer Stadt entsteht, die von allen mitgetragen werden kann“, sagt Matthes.

 Im November des letzten Jahres startete in Gütersloh mit der Sportentwicklungsplanung (SportEP) einen Prozess, an dessen Ende ein Plan für die bedarfs- und zukunftsorientierte Sportentwicklung in der Stadt stehen soll. Gemeinsam mit dem organisierten Sport, den Schulen, interessierten Bürgerinnen und Bürgern und der Wirtschaft arbeiten Politik und Verwaltung der Stadt Gütersloh daran, wie sich der Sport in Gütersloh zukunftsfähig aufstellen kann. Unterstützt und begleitet wird der gesamte Prozess von der Universität Paderborn.

Parallel zur Onlinebefragung wird dem Sportausschuss der Stadt Gütersloh am 24. Juni einen Zwischenstand über den Sportentwicklungsprozess und die bereits geführten Experteninterviews gegeben. Außerdem soll über die Grundsätze eines Leitbildes beraten werden, die in einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Gütersloher Sportvereine, aus Schulen, Politik und Verwaltung in drei Arbeitssitzungen erarbeitet wurden.

 Im ersten Gütersloher Sportforum zur Sportentwicklungsplanung am 27. September werden die Ergebnisse der Onlinebefragung vorgestellt und in Arbeitsgruppen weiter bearbeitet. Die Online-Befragung finden Interessierte unter https://www.soscisurvey.de/sportep-guetersloh und unter www.sportep-guetersloh.de ist der Entwurf des Leitbildes abrufbar.

SOCIAL BOOKMARKS