Park gehört Samstag den Triathleten
Bild: Schalkamp
Im Oelder Freibad wird Samstag die erste der drei Teildisziplinen des Triathlons absolviert.
Bild: Schalkamp

 „Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren“, heißt es von verantwortlicher Seite.

Die Schüler/Innen gehen im Freibad ab 13 Uhr in drei Starts auf die Strecken. Zu bewältigen sind 50 Meter Schwimmen, zwei Kilometer Radfahren und 600 Meter Laufen. Ab 13.40 Uhr ist die Jugend am Zug (200 Meter Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren, zwei Kilometer Laufen). Dort werden erneut die Vorjahressiegerin Corinna Wunder und Fynn Landwehrjohann (beide Tristar Oelde), der sich für die Deutschlandcup-Serie und die DM qualifiziert hat, angreifen.

Für die Volksdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen), die rasch ausgebucht war, gibt es ab 14.10 Uhr sechs Starts. Besonders aufgeregt werden 31 Triathlonanfänger des „Projekts 25,5“ sein, die seit Januar auf die Veranstaltung hintrainieren und nun erstmals die drei Disziplinen absolvieren. Das Projekt bieten die Tristars alle zwei Jahre an.

Die Favoritenrolle der Frauen hat Vorjahressiegerin Ilona Pfeiffer (Tri-Team Dissen). Bei den Männern könnte es eine Heimsieg-Preimiere geben: Jannis Stefan (TriStar Oelde), der in den Vorjahren Zweiter wurde, ist in Topform. „Ich habe mich in der Vorbereitung aufs Radfahren und Laufen konzentriert. Da möchte ich meine Zeiten verbessern“, erklärte der Oelder, der für Marienfeld in der NRW-Liga startet.

Gefährlich für ihn könnten dabei Ligakollege Tim Zudrop (Trispeed Marienfeld), Jann-Paul Jakisch und Sascha Thiel aus dem WSU Triteam sein. Auch Jannis Rohden und Marc Dahmen (beide ASC Ahlen) werden vorne mitmischen. „Wer spontan noch kommt, weiß man aber nie“, erklärt Stefan, der auf Nachmelder Patrick Dirksmeier verweist, der ihm 2017 den Sieg streitig machte. 

Den Schnellsten gebührt traditionell der letzte Start um 15.50 Uhr. Der Rasenplatz an der Spielburg ist Wechselzone und Zielbereich. Nachmeldungen für Schüler und Jugend sind noch möglich.

www.volkstriathlon.de

SOCIAL BOOKMARKS