Petra Reckmeyer reitet zum Kreistitel
Bild: Schumacher
Die erfolgreichen Amazonen Petra Reckmeyer (l.) und Insa Glanemann freuten sich mit Reiterpräsident Werner Knöbel über den Gewinn der Kreismeisterschaft.
Bild: Schumacher

„Alles perfekt“, jubelte Petra Reckmeyer nach ihrem Erfolg in den zwei Qualifikationen und dem Finale auf M-Niveau. Mit 213,50 Prozentpunkten gewann die Trägerin des goldenen Reitabzeichens vor Christina Ludewig (Ravensberg) auf Karon (208,90) und ihrem Vereinskollegen Hans-Ferdi Milchers auf San Diego (205,90).

Die Titelverteidigerin Nadine Beilmann aus Herzebrock rangierte mit Weltino auf dem vierten Rang (204,60). „Ich weiß nicht, wie oft ich schon Kreismeisterin geworden bin“, fiel Petra Reckmeyer die Anzahl ihrer Titelgewinne auf Anhieb nicht ein – es war die sechste Meisterschaft. Zuletzt hatte die Dressurexpertin im Juli 2009 in Steinhagen die Nase vorn gehabt. Damals siegte sie noch für den Reiterverein Hollen mit Cyrano de Bergerac.

Die Springreiter haben mit Insa Glanemann eine würdige Meisterin. Die neue Titelträgerin siegte ohne einen Fehler in den zwei Wertungsprüfungen der Klasse M auf der achtjährigen Schimmelstute Ladykracher von Lancer III und folgt ihrem Vereinskameraden Felix Schneider, der als Titelverteidiger nicht am Start war.

Der zweite Platz gehörte Rudi Müller. Der Reitlehrer aus Verl und Champion von 2005 war mit Feivel gestartet und musste sich mit vier Fehlern geschlagen geben. Die Bronzemedaille verteilte Kreisreiterpräsident Werner Knöbel an Sven Sudhölter vom RV Steinhagen-Brockhagen. Der sportliche Leiter des Gestüts Westfalenhof von Werner Gehring sattelte Westfalenhof‘s Troubadour und hatte 4,50 Fehler. Vierter wurde Florian Niermann (Ravensberg) auf Flach Dance (8 Fehler).

SOCIAL BOOKMARKS