Preußen unterliegt Düsseldorf mit 1:2
Bild: Brandt
Benjamin Siegert (l.) und Preußen Münster unterlagen in Telgte der Fortuna aus Düsseldorf, hier mit Andreas „Lumpi“ Lambertz, knapp mit 1:2.
Bild: Brandt

Preußen-Trainer Ralf Loose war dennoch zufrieden. Denn seine Schützlinge verkauften sich teuer. Für beide Teams war es der erste echte Härtetest in der Vorbereitung. „Wir haben zur Zeit etwas Pech mit verletzten und erkrankten Spielern. Die Mannschaft hat hier aber ein sehr gutes Gesicht gezeigt. Leider haben wir nach dem Führungstreffer recht schnell den Ausgleich kassiert. Aber das Ergebnis ist in dieser Phase zweitrangig“, meinte Loose nach dem Spiel im „Glocke“-Gespräch. Der SCP-Trainer lobte ferner ebenso wie sein Düsseldorfer Pendant Oliver Reck ausdrücklich die „tolle Kulisse“.

Die erste Chance der Partie hatten die Domstädter. Fortunas neuer Torhüter Lars Unnerstall konnte in der 2. Minute gerade noch vor Philipp Hoffmann klären. Sieben Minuten später vergab auf der anderen Seite Erwin Hoffer. In der 22. Minute gingen die Adlerträger in Führung. Eine Hereingabe von Marcus Piossek fand den Weg ins Netz. Doch die Freude der zahlreichen Preußen-Fans währte nur kurz. Drei Minuten später zeigte Sergio Pinto, dass er bei seinem einjährigen Gastspiel in Levante nichts verlernt hat. Mit einem herrlichen Schuss in den Winkel traf der Ex-Hannoveraner zum Ausgleich.

War die erste Hälfte noch ausgeglichen, so bestimmten die Fortunen das Geschehen im zweiten Durchgang. In der 66. Minute war es wiederum der starke Pinto, der für seine Elf den verdienten 2:1-Siegtreffer erzielte. Die Preußen kamen nicht mehr zu einer zwingenden Ausgleichschance.

SOCIAL BOOKMARKS