RW Ahlen blamiert sich bei Mengede 08/20
Bild: Wegener
RWA-Trainer Thomas Berndsen erlebte mit seinem Team eine Pokalpleite in Mengede.
Bild: Wegener

 Erst das Velbert-Debakel, nun die Pokalpleite in Mengede. Ahlens Trainerteam ist in diesen Tagen vor allem in Sachen Krisenmanagement gefragt, wenn der Reigen der ersten Pflichtspiele nicht vollends zum Fiasko werden soll.

Das einzige RWA-Tor durch Chamdin Said fiel erst nach 85 Minuten. Danach warf der Favorit nochmals alles nach vorne, konnte aber keine Wende mehr erzwingen. Den letztlich entscheidenden zweiten Treffer der Mengeder hatte zuvor Dennis Schultze (51.) nach einem Fehler von Ahlens Oliver Glöden erzielt.

Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gäste viel Mühe mit dem engagierten Landesligisten aus dem Dortmunder Norden. Die Kicker von Thomas Berndsen taten sich enorm schwer im Spielaufbau und rannten sich vor etwa 50 mitgereisten RWA-Fans immer wieder in der 08-Abwehrkette fest.

Die erste Quittung für die unzureichende Vorstellung folgte nach 29. Minuten. Mengedes Eduard Sprenger erwischte eine Flanke mit dem Kopf und brachte das Leder über Turgay Tapu hinweg im RW-Kasten unter.

Auch in der Folgezeit konnten die rund 350 Zuschauer, darunter Kevin Großkreutz‘ Vater Martin, keinen Klassenunterschied erkennen. Folglich war das zweite Tore der Platzherren nicht unverdient. Als Ahlen endlich aufwachte und Said den Anschlusstreffer markierte, war es bereits zu spät, um die böse Überraschung abzuwenden. 

SOCIAL BOOKMARKS