Rheda-Wiedenbrück ehrt verdiente Sportler
Bild: Wieneke
Sportkegler Bodo Schwanke (TSG Rheda), Rettungsschwimmerin Fabienne Göller (DLRG) und Kampfsportler Dirk Laukemper (WTV, Shaolin Kempo, v.l.) erhielten die Goldplakette.
Bild: Wieneke

 „Sie alle sind im letzten Jahr in ihrer sportlichen Disziplin zur Höchstform aufgelaufen und haben als Sportler große und fantastische Momente erlebt“, sagte Vize-Bürgermeister Flaskamp in seiner Laudatio.

Die Einzelsportler und die Mannschaften hätten die hohen Ehrungen durch die Stadt mehr als verdient, seien sie doch alle mit ihren herausragenden sportlichen Leistungen auch äußerst sympathische Werbeträger für Rheda-Wiedenbrück in Deutschland und in aller Welt.

Annette Ahn, zweite SSV-Vorsitzende, sprach als Leiterin der Feierstunde im Foyer des Rathauses in Rheda allen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern ihre Anerkennung aus. Das gelte nicht nur für die Leistungssportler, sondern ebenso auch für die große Zahl der erfolgreichen Sportabzeichen-Erwerber im Breitensport. „Ich kann allen nur ein ehrlich empfundenes und lautes ‚Bravo‘ zurufen“, sagte Annette Ahn. Ein ebenso starkes Lob gebühre allen Menschen im Hintergrund – von den Eltern bis zu den Trainern, den ehrenamtlich Tätigen in den heimischen Sportvereinen und dem engagierten Team der Sportabzeichen-Prüfer.

Vize-Bürgermeister Norbert Flaskamp und Annette Ahn verliehen sechs Ehrenplatten in Gold an vier Einzelsportler und zwei Mannschaften in den Sportarten Leichtathletik, Sportkegeln und Rettungsschwimmen und in der Kampfsportart Shaolin Kempo für herausragende Erfolge bei Europameisterschaften und deutschen Meisterschaften.

 Drei Ehrenplaketten in Silber gingen an zwei Einzelsportlerinnen und eine Mannschaft (Leichtathletik, Shaolin Kempo und Rettungsschwimmen). Die Ehrenplakette in Bronze wurde an drei Mannschaften in der Leichtathletik und der DLRG verliehen.

SOCIAL BOOKMARKS