Rogowski unterzeichnet Zweijahresvertrag
Bild: Wegener
Mattes Rogowski ist wie erhofft dabei, wenn die ASG den Neuanfang in der Dritten Liga wagt.
Bild: Wegener

Nun sicherten sich die Ahlener rechtzeitig vor dem verspäteten Saisonauftakt am Sonntag beim VfL Gummersbach II die Dienste des Linksaußen, der künftig auch als Regisseur auf Rückraum Mitte spielen könnte.

Noch ist die Vertragslage im Fall Mattes Rogowski ein wenig unklar. Der Spieler selbst geht davon aus, dass er noch einen gültigen Kontrakt mit dem ASV Hamm besitzt, der in der abgelaufenen Saison Lizenznehmer der Bundesliga-Sieben der HSG Ahlen-Hamm war. ASV-Geschäftsführer Franz Dressel widersprach und stellte fest, Rogowski habe diesen Vertrag zwischenzeitlich gelöst, weil er ohnehin nur noch für die Youngsters spielte. Deren Lizenznehmer wiederum war die Ahlener SG, so dass Rogowski ohnehin schon bei den Wersestädtern unter Vertrag gewesen wäre.

Das sieht Rogowski anders. Daher hat er einen Anwalt zu Rate gezogen. „Wir haben am 30. September einen Termin mit dem ASV, um die Sache zu klären. Ich hoffe, wir können uns auf einen Vergleich einigen. Ansonsten sehen wir uns vor Gericht wieder“, erklärte Rogowski gestern auf „Glocke“-Nachfrage.

Trotz der ungeklärten Rechtslage habe ihm sein Anwalt jedoch geraten, den Vertrag bei der ASG zu unterzeichnen. „Somit kann ich am Sonntag in Gummersbach spielen, und das ist ja das Wichtigste“, ergänzte der Wunschakteur des ASG-Spielertrainers Sascha Bertow.

Während der Vorbereitung auf die Saison 2010/2010 zählte Mattes Rogowski zum Kader des Bundesliga-Teams der HSG Ahlen-Hamm, ehe ihn der damalige Trainer Jens Pfänder noch vor dem Saisonstart aus dem Team strich.

Daraufhin lief der 1,92 Meter große Student für die Youngsters in der Dritten Liga auf. Bereits seit 2008 trägt er nun ein Ahlener Trikot und ist damit in der Friedrich-Ebert-Halle ein bekanntes Gesicht. „Ich freue mich, dass wir Mattes auf den letzten Metern doch noch für die ASG gewinnen konnten“, erklärte ASG-Handballchef Ronald Zent. Rogowski hat in Ahlen einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben, der allerdings eine Ausstiegsklausel zum Saisonende 2011/12 beinhaltet.

SOCIAL BOOKMARKS