Roländer im Visier der Steuerfahnder
Carlos Castilla, aktuell Trainer beim SC Roland, sagt: "Ich bin sauber."

Die war  Ende letzer Woche gemeinsam mit der „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ (FKS), einer Spezialeinheit aus Hamm, angerückt, um in Hausdurchsuchungen Beweise für schwarz gezahlte Gelder sicherzustellen. „Nach Sichtung der Unterlagen scheint sich der Verdacht zu bestätigen“, sagt Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer aus Münster. Man habe Beweise gesucht, dass Schwarzgeld an Spieler und Trainer gezahlt worden seien, so Schweer weiter. „Anscheinend sind insgesamt 19 Personen verwickelt, es geht um eine Gesamtsumme von rund 100 000 Euro.“

Keine Ermittlungen gegen den Verein

 SC-Geschäftsführer Thomas Wittenberg: „Gegen den SC Roland als Verein wird nicht ermittelt. Zu allem anderen keinen Kommentar.“ Und Trainer Carlos Castilla bleibt gelassen: „Ich bin sauber, bei mir waren sie nicht. Ich will aufsteigen, alles andere ist uninteressant.“

 Die Beschuldigten müssen sich nun nach Abschluss der Ermittlungen auf ein Verfahren einstellen, das hohe Geldstrafen und Nachzahlungen nach sich ziehen könnte.

SOCIAL BOOKMARKS