SC Verl geht leer aus im Kellerduell
Bild: Steinecke
Für einen Sieg kamen Benedict Acri (r.) und die A-Jugendfußballer des SC Verl in der Partie gegen Espelkamp nicht in Frage.
Bild: Steinecke

A-Junioren Westfalenliga: FC Preußen Espelkamp – SC Verl 4:2. Im Kellerduell ging Verl leer aus. Gegen den Tabellennachbarn aus Espelkamp reichte es nicht zu Punkten, somit rangiert Verl zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Sebastian Seichert (12.) und Benedikt Acri (25.) besorgten die beiden Treffer für die Gäste. Nach der neuerlichen Niederlage trennte sich der SCV von Trainer André Harsdorf. Ab sofort übernimmt Regionalliga-Co-Trainer Carsten Droll die U 19-Mannschaft.

A-Junioren Landesliga: FC Gütersloh 2000 – SC Wiedenbrück 2000 4:1. Die FCG-Junioren festigen ihren vierten Tabellenplatz. Nach der Führung (14.) konnten die Emsstädter zwar durch einen Strafstoß gleichziehen (60.), doch anschließend erzielten die Gastgeber innerhalb von 13 Minuten drei Tore (73./85./86.). Der Sieg geht für die spielstarken Gütersloher in Ordnung, Wiedenbrück rangiert damit mit einem Punkt Vorsprung zu den Abstiegsrängen auf Platz zehn.

B-Junioren Landesliga: SC Verl – 1. FC Gievenbeck 1:0. Im Spitzenspiel hatte Verl das Glück auf seiner Seite. Den Treffer des Tages erzielte Martin Aciz in der 67. Minute. Mit diesem Sieg beträgt der Rückstand der drittplatzierten Verler auf Spitzenreiter Gievenbeck immer noch zehn Zähler.

SV Kutenhausen-Todtenhausen – FC Gütersloh 2000 5:0. Der FCG konnte sich nicht von einem Abstiegsplatz absetzen und ist Tabellenelfter. Bereits zur Halbzeit war das Spiel aufgrund einer 3:0-Führung für die Gastgeber entschieden. Gütersloh leistete kaum Widerstand und ging nicht entschlossen genug in die Zweikämpfe.

B-Junioren Bezirksliga: SC Wiedenbrück 2000 – TSV Rüthen 8:0. Die Wiedenbrücker unterstrichen ihre Spielstärke. Die breit gestreute Qualität in der Mannschaft untermauert allein schon der Blick auf die Torschützen, denn an den acht Treffern waren sieben Spieler beteiligt. Die Emsstädter führen die Tabelle somit weiterhin mit zwei Zählern Vorsprung an.

SOCIAL BOOKMARKS