SC Verl meldet sich eindrucksvoll zurück
Einen ruhigen Nachmittag verbrachte Verls Torwart Robin Brüseke beim Gastspiel in Lippstadt.

Auf die Niederlage gegen Wattenscheid und das Remis in Oberhausen folgte nun beim Nachbarn SV Lippstadt Verls erster Saisonsieg. Dank der Treffer von Aygün Yildirim (25.), Mehmet Kurt (30.), Anton Heinz (62.), Jan Schöppner (80.) und Zlatko Janjic (88.) gelang dem Sportclub sogar der höchste Auswärtserfolg. 

„Wir haben eine Woche voller Gefühlschaos hinter uns, das war nicht einfach zu verkraften. Deshalb wollten wir beim SV Lippstadt eine positive Reaktion zeigen“, freute sich Verls Trainer Guerino Capretti über die gelungene Umsetzung des Plans.

Allerdings benötigten die Gäste rund 20 Minuten, bis sie richtig ins Spiel fanden. Erst nachdem Capretti etwas umgestellt und das Mittelfeld kompakter arrangiert hatte, fand Lippstadt überhaupt nicht mehr ins Spiel und strahlte nur in wenigen Szenen so etwas wie Torgefahr aus. Verls Schlussmann Robin Brüseke verbrachte deshalb einen weitgehend ruhigen Nachmittag.

Mit einem artistischen Fallrückzieher nach Zuspiel von Mehmet Kurt eröffnete Aygün Yildirim den Torreigen. Der Vorlagengeber legte dann selber den zweiten Treffer aus der zweiten Reihe nach. Mit dieser 2:0-Führung für Verl ging es in die Kabine. An der Dominanz des Capretti-Teams änderte sich anschließend nichts. Lippstadt machte es den Schwarz-Weißen ziemlich einfach, drei weitere Tore durch Heinz, Schöppner und Janjic nachzulegen.

Als einen „sehr gelungenen Auftritt“ seiner Mannschaft lobte Capretti die Partie. Dagegen musste Lippstadts Trainer Felix Bechtold einsehen: „In den entscheidenden Situationen hatten wir immer das Nachsehen.“

„Das war heute super schön“, strahlte denn auch der in Lippstadt lebende Verler Vorsitzende Raimund Bertels rundum zufrieden. „Erst bin ich drei Minuten mit dem Fahrrad von Zuhause hier hin und dann solch ein Sieg“, hatte Bertels für die Mannschaft noch eine Bonbon im Gepäck: Als Überraschungsmannschaft der ersten DFB-Pokalrunde mit dem 2:1-Sieg über Erstligist FC Augsburg ist der SC Verl vom DFB zur Auslosung der zweiten Runde eingeladen worden. Bertels: „Am Sonntag machen sich die Mannschaft, Trainer und alle Betreuer mit dem Bus auf den Weg nach Dortmund. Im Fußball-Museum erhalten wir zunächst eine Führung, dann geht es zur Auslosung.“

SOCIAL BOOKMARKS