SCR will „besser sein als im Vorjahr“
Bild: Wegener
Bald alle in einem Team vereint? (v. l.) Rolands Trainer Ismail Atalan, Testspieler Yakup Köse (VfB Hüls), Sven Höveler (TuS Dornberg), Maurice Schwab (Victoria Clarholz), Testspieler Tobias Rebert (A-Jugend SC Verl), Emir Bajric, Miguel Dotor Ledo und Samet Akyüz (alle Westfalia Rhynern).  
Bild: Wegener

Mit dabei waren auch einige neue Gesichter: Sven Höveler (TuS Dornberg), Maurice Schwab (Victoria Clarholz), Emir Bajric, Miguel Dotor Ledo und Samet Akyüz (alle Westfalia Rhynern) werden künftig für den SC Roland auflaufen. Wie die neuen Spieler einschlagen, wird man sehen.

Akyüz und Bajric waren lange verletzt, Schwab ist 19 Jahre jung und muss den Sprung von der Westfalenliga in die Oberliga schaffen. Daher ist Trainer Atalan vorsichtig, wenn er über sein Saisonziel spricht: „Wir haben super Leute geholt, wir sind sehr froh, dass wir sie bekommen haben, auch wenn sie teilweise verletzt waren. Aber nach drei Spielen gucken wir, wo wir stehen“, sagte er.

Sein Sportlicher Leiter Manfred Westerbeck ist etwas offensiver: „Wir wollen besser sein als letztes Jahr, am besten einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, betonte er.

In der Vorbereitung werden die Roländer sechsmal pro Woche trainieren, mittwochs und sonntags ist trainingsfrei, am Samstag wird doppelt trainiert. Unter die Arme greifen Atalan dabei beispielsweise sein Co-Trainer Musemestre Bamba sowie Athletiktrainer und Physiotherapeut Lukas Höptner, der sich in Zukunft am Platz um die Verletzten kümmern wird.

Bevor der erste Trainingsball rollte, erinnerten SCR-Verantwortliche an die Tradition des Ortes: „Wir sind kein Bauerndorf, sondern aus einer Zementarbeitersiedlung entstanden. Das hier ist eine gewachsene Gemeinschaft“, sagte Geschäftsführer Thomas Wittenberg. Frank Westerbeck, zweiter Vorsitzender, ergänzte: „Wir haben immer gekämpft und hart gearbeitet. In diesem Jahr steht die Disziplin an erster Stelle. Dann folgen Disziplin und Disziplin. Das ganze Dorf steht hinter euch.“

Beim Thema Disziplin kam Team-Kassenwart Erdal Kaleoglu ins Spiel. Westerbeck: „In diesem Jahr will ich mit dem Geld auch mit nach Mallorca . . .“

SOCIAL BOOKMARKS