SCW enttäuscht bei 2:3-Niederlage
Wiedenbrücks Innenverteidiger Michel Kniat (Mitte) verursachte den Strafstoß zum 2:3-Endstand für Wuppertal.

Maßlos enttäuscht von der Vorstellung seiner Manschaft saß Wiedenbrücks Trainer Thomas Stratos im Presseraum des Jahnstadions. Hatte der SCW im ersten Durchgang noch einen frühen Rückstand durch den Treffer von Steven Degelmann (32.) ausgeglichen, so gingen die Hausherren vor 636 Zuschauern unmittelbar nach Wiederanpfiff sogar durch Marcel Stiepermann in Führung (47.). Dieser Treffer gab den Emsstädtern allerdings nicht die erhoffte Sicherheit, vielmehr versagte nach gut einer Stunde das Kombinationsspiel völlig. So drehte Wuppertal die Partie noch durch einen Kopfballtor von Silvio Pagano (66.) sowie einen Elfmeter, den Michael Holt sicher verwandelte (71.).

Saur verschießt Elfmeter für SC Verl

Nach dem Ausscheiden im Westfalenpokal-Viertelfinale zeigte sich Verl in Homburg wieder von seiner besseren Seite. Die Mannschaft von Trainer Raimund Bertels erkämpfte sich einen Punkt beim ehemaligen Bundesligisten. Die beste Verler Chance hatte Andi Saur, doch er verschoss den an Yannik Schröder verursachten Elfmeter (38.). In der Schlussphase sah Fabian Großeschallau nach wiederholtem Foulspiel noch die Gelb-rote Karte.

SOCIAL BOOKMARKS