SCW ringt Spitzenreiter ein Remis ab
Bild: Bremehr
Immerhin auf gleicher Höhe: Im Landesliga-Spitzenspiel kam die A-Jugend des SC Wiedenbrück, hier mit Lukas Keles am Ball (vorne), zu einem Unentschieden gegen Tabellenführer Lippstadt.
Bild: Bremehr

Vier Punkte trennten den Tabellenführer Lippstadt vor diesem Top-Duell zum Rückrundenstart von dem SCW – und tun das immer noch. „Es hat sich nichts geändert, es bleibt spannend bis zum Schluss“, sagte André Harsdorf. Dessen Team hat noch ein Nachholspiel in Brakel in der Hinterhand – gewinnt der SCW diese Begegnung, ist es nur noch ein Zähler bis zum Primus. Vor etwa 100 Zuschauern erwischte Wiedenbrück einen Start nach Maß: Bereits in der vierten Minute hielt Ramazan Yildiz nach einem Schussversuch von Yannick Wandzioch den Fuß im richtigen Moment an die richtige Stelle und beförderte den Ball damit zum 1:0 ins Netz. Anschließend bestimmte der SCW das Spiel, baute Druck auf und zwang den Tabellenführer zu Fehlern.

Abwehrreihen haben alles im Griff

Da Lukas Keles in Minute 30 an Lippstadts starkem Torwart scheiterte, blieb es jedoch beim 1:0. Bis kurz vor der Halbzeit: Bei einem der wenigen Vorstöße der Gäste landete der Ball im Strafraum an der Hand von Leon Dahlkämper. Den Elfmeter verwandelte Dominik Foerster. Im zweiten Durchgang wurde das Geschehen ausgeglichener. Hier ein Schüsschen daneben, dort ein Versuch drüber – ansonsten hatten die Abwehrreihen alles im Griff. Fünf Minuten vor dem Ende hatte der eingewechselte Sezer Tütüncüoglu zwar noch das 2:1 auf dem Fuß, doch erneut war Lippstadts Torwart zur Stelle. Den Abpraller bekam Luis Sievers nicht unter Kontrolle. Und es blieb beim 1:1.

Weitere Hintergründe zum 1:1 der A-Junioren des SCW gegen Lippstadt lesen Sie am Dienstag in der Rheda-Wiedenbrücker Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS