Saisonfinale für den BBC Münsterland
Foto: Penno
Noch einmal volle Konzentration heißt es für Julian Lammering (beim Wurf) mit dem BBC Münsterland gegen München. Hier eine Szene vom Heimsieg gegen Wiesbaden mit (v. l.) Andre Hopp, Sören Müller und Marvin Malsy.
Foto: Penno

In der Rückrunde lag ein dementsprechendes Konzept vor und auch die heimischen Korbjäger griffen dann ins Geschehen ein. Und das mit Erfolg. Immerhin drei Siege konnte der Aufsteiger bisher feiern, der vierte soll ab 18 Uhr in der Warendorfer Josefschule gegen die München Iguanas folgen. 

Diese Partie hätte eigentlich schon eine Woche früher und in München stattfinden sollen. Da waren die Bayern aber nach einem Coronafall noch in Quarantäne. Seit Montag dürfen sie wieder spielen und trainieren und beide Vereine einigten sich darauf, das Heimrecht zu tauschen. 

Am Freitag, 26. März, reisten die Münchener bereits an und übernachteten in einem Warendorfer Hotel, um dann am Samstag möglichst topfit in die Partie starten zu können. Zurückreisen werden die Iguanas am Sonntag. 

Für die Warendorfer ist dieses letzte Saisonspiel gegen das Liga-Schlusslicht noch einmal etwas Neues, sind sie doch Favorit. Damit hatten die Münsterländer zwar vor der Spielzeit auch nicht gerechnet, sie nehmen die Rolle aber an. „Da hat man im Training schon gemerkt, dass da nicht jeder voll bei der Sache war“, musste BBC-Trainer Marcel Fedde einigen wenigen seiner Akteure dann doch ein paar Favoritenflausen austreiben. „Allen bei uns sollte klar sein, dass wir das Spiel seriös und mit voller Konzentration angehen müssen, denn ansonsten werden wir München nicht besiegen können. Die sind auch nicht hierhergekommen, um die Punkte zu verschenken.“ 

Verzichten müssen die Warendorfer heute auf Michael Niehaus, der aus privaten Gründen verhindert ist. Alle anderen Akteure sind fit und werden sicherlich bestrebt sein, mit einem Sieg einen tollen Saisonabschluss hinzulegen. „Und dann könnten wir auch sagen, dass es eine gute Saison war“, findet Fedde.

SOCIAL BOOKMARKS