Sassenberg bereitet Meisterfeier vor
Bild: Brandt
Stefanie Herweg und der VfL Sassenberg sind im Anflug auf die Verbandsliga. Mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen Versmold sollen Titel und Aufstieg  perfekt gemacht werden.
Bild: Brandt

Vor der geplanten Feierorgie stehen allerdings noch 60 Minuten Handball auf dem Programm. Landesliga-Spitzenreiter VfL Sassenberg trifft mit der Spielvereinigung Versmold am Samstag, 6. April, ab 18 Uhr in der Herxfeldhalle auf den ärgsten Verfolger.

Vorsprung und direkter Vergleich

Zwei Punkte Vorsprung haben die Hesselstädterinnen bei noch drei ausstehenden Spielen. Gewinnt der VfL, wären es vier Zähler und Sassenberg hätte den direkten Vergleich gewonnen, da das Hinspiel siegreich gestaltet wurde (19:17). Ab spätestens 20.30 Uhr will sich der VfL also Verbandsligist nennen. Bei einer Niederlage käme es auf die beiden verbleibenden Partien an.

 „Wir gehen sportlich und organisatorisch gut vorbereitet in das Spiel“, verrät Trainer Daniel Haßmann. „Die Mädels haben sogar eine Überraschung für die Zuschauer vorbereitet, um sich für die tolle Unterstützung während der Saison zu bedanken.“ Fehlen werden Verena Haßmann (Kreuzbandriss) und Alexandra Kipp. Alle anderen sind fit.

SOCIAL BOOKMARKS