Sassenberg gewinnt Derby gegen GWW 3:1
Bild: Havelt
Westkirchen Robin Westhues hat hier gegen die Sassenberger Daniel Langliz und Tobias Brand das Nachsehen (v.l.).
Bild: Havelt

Auch wenn Gästetrainer Thorsten Butz („Das war unnötig, wir hätten einen Punkt verdient gehabt“) die Sache anders sah, das Chancenplus sprach mit 8:2 in einer gutklassigen Begegnung eindeutig für den VfL.

Zuerst köpfte Michael Zöllner einen Eckball von Michael Wessel neben das Tor (14.), dann scheiterte Igor Wagner aus 17 Metern an GW-Schlussmann Jan-Philipp Hart (26.). Auf der Gegenseite entschärfte Marvin Westing einen Schauf-Freistoß (34.). Danach waren aber wieder die Hausherren am Zug.

Wagner trifft zum 1:0

Wessel zielte noch daneben (35.), ehe er in der 41. Minute auf Igor Wagner ablegte, der aus spitzem Winkel zum 1:0 ins lange Eck traf.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verpasste es die Heimelf, früh alles klarzumachen. Hart hielt sowohl gegen Christoph Heitland (47.) als auch Wessel (58.) stark.

Lange gleicht aus

In der 62. Minute schlugen die Westkirchener dann einen Freistoß lang in den Strafraum, Tobias Lange stieg höher als alle Gegenspieler und köpfte das 1:1. Danach war Grün-Weiß zwar am Drücker, hatte aber keine echte Torchance mehr.

Was Butz wohl mit „unnötig“ meinte, war die 74. Minute: Sein Keeper schrie bei einem VfL-Freistoß laut „hab ich“. Seine Mitspieler verließen sich sichtlich darauf, allerdings hatte Stefan Wortmann den Ball auf dem Kopf und brachte ihn zum 2:1 im Netz unter. Ein Klasse-Konter wurde in der 82. Minute durch den eingewechselten Yusuf Batmaz mit 3:1 un damit der Entscheidung abgeschlossen.

„Wir haben gegen einen starken Gegner verdient gewonnen“, brachte es Sassenbergs Trainer Sven Frommer nach dem Abpfiff auf den Punkt. „Nach dem 1:1 ist bei uns zwar etwas der Faden gerissen, insgesamt hatten wir aber einfach mehr gute Tormöglichkeiten als der Gegner.“

SOCIAL BOOKMARKS