Sassenberg unterliegt Bockum-Hövel
Bild: Brandt
Tobias Ketteler (r.) und der VfL Sassenberg verloren mit 0:2 gegen die SG Bockum-Hövel.
Bild: Brandt

Seine Schützlinge seien vom Kopf her nicht bei 100 Prozent gewesen. „Wir haben uns von anderen Dingen ablenken lassen. Das darf uns in dieser Liga nicht passieren“, bemerkte der VfL-Übungsleiter, der nach dem Spiel deutliche Worte an seine Spieler richtete. „Der Gegner war nicht so stark, dass ich die Niederlage so akzeptieren kann. Mit der Leistung des Wiescherhöfen-Spiels hätten wir klar gewonnen. Aber so hatten wir es nicht verdient.“

Das Unheil aus Sassenberger Sicht begann in der 25. Minute, als die Hausherren durch einen direkt verwandelten Freistoß von Mike Kaczor mit 1:0 in Front gingen. Bis dahin hatte der VfL die Partie im Griff und der Gastgeber keine Torchance.

Der Ausgleich war allemal möglich. Vor der Pause scheiterte Stefan Wortmann frei vor SG-Schlussmann Stefan Küritz. Nach dem Wechsel nahmen die Hesselstädter Tuchfühlung mit dem Aluminium auf. Andre Risse köpfte an den Pfosten, Niklas Schauf schoss an die Latte. Der Gegner war von der individuellen Klasse her sicher unterlegen, machte diesen Umstand aber mit viel Kampfgeist wett. In der Schlussphase setzte der VfL alles auf eine Karte, machte hinten auf und fing sich in der 86. Minute nach einem Konter das 0:2.

SOCIAL BOOKMARKS