Schmerzhafter Sturz für SCW-Nachwuchs
Bild: Bremehr
Frustrierte Blicke des Trainers: André Harsdorf musste am Sonntag mitansehen, wie seine A-Jugend des SCW mit 1:5 in Gievenbeck verlor.
Bild: Bremehr

Dabei ist der Trainer des obersten Nachwuchses des Fußball-Regionalligisten SC Wiedenbrück durchaus ein Mann der klaren Worte. Gibt es etwas zu kritisieren, kritisiert Harsdorf. Und er tut es auch in Bezug auf die herbe Pleite zum Westfalenliga-Auftakt beim FC Gievenbeck. „Die Problematiken der Vorbereitung haben sich gravierend mit in die Saison geschlichen“, betont er. Individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten hätten zu dieser 1:5-Niederlage geführt.

„Die Jungs haben sich nicht aufgegeben“

Jedoch sei zum Liga-Start eben auch nicht alles schlecht gewesen, ganz im Gegenteil. „Ich habe viele positive Ansätze gesehen“, sagt André Harsdorf. Und lobt kurz darauf ausdrücklich die Moral seines Teams, das bereits zur Halbzeit mit 0:3 zurücklag: „Die Jungs haben sich nicht aufgegeben und es weiter versucht.“ Diese Begegnung im Münsterland wäre eventuell auch komplett anders verlaufen, wenn dem SCW ein frühes Tor gelungen wäre. Und die Möglichkeit war da: Bereits nach 60 Sekunden lief Stürmer Ross Haig allein auf Gievenbecks Torwart zu, umspielte diesen sogar, um dann allerdings den Abschluss zu lange hinauszuzögern – so landete der Ball im Toraus und nicht im Kasten.

SCW verpasst die Wende

„Drei katastrophale Fehler“ hätten daraufhin jeweils zu Treffern für die Hausherren geführt. Und schon war Wiedenbrücks A-Jugend auf dem harten Boden der Westfalenliga-Realität angelangt. Ein 0:3-Rückstand zur Pause, das muss eine Mannschaft erst einmal verkraften. Dem SCW gelang es. Und wer weiß, vielleicht hätte die Partie noch kippen können. Wäre Cem Kalkan nach dem Anschlusstreffer von Ross Haig (48.) nur Augenblicke später auch noch das 3:2 gelungen, wäre Wiedenbrück wieder dran gewesen. So aber parierte der Schlussmann der Gastgeber – und zehn Minuten später fiel mit dem 4:1 die Entscheidung. Kurz darauf war mit dem 5:1 das Debakel auf dem Papier endgültig perfekt.

Weitere Spielberichte zum Saisonauftakt in den höherklassigen Jugendfußball-Ligen lesen Sie am Dienstag in der Rheda-Wiedenbrücker Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS