Schulze Hobbeling erneut Kreismeister
Es grüßt der Kreismeister 2014 der Zweispännerfahrer: Andre Schulze Hobbeling (RFV „Gustav „Rau Westbevern) mit seinem Ponygespann Sepp und Spencer bei der Ehrenrunde.

 Mit seinen temperamentvollen Deutschen Reitponys Sepp und Spencer, mit denen er in der Klasse A antritt, war er zum Titelgewinn gefahren. Der Titel des Vizekreismeisters blieb ebenfalls beim gastgebenden Reit- und Fahrverein „Gustav Rau“ Westbevern: Eine Klasse höher, in M, lieferte Michael Gausepohl mit seinem Ponygespann Dark Devil und Dark Shadow vor allem im Gelände mal wieder eine rasante, von den Zuschauern bejubelte Vorstellung ab.

Die Medaille für den dritten Platz in der Kreismeisterschaft ging in diesem Jahr an Heinz Hummelt vom Reitverein Geisterholz, Oelde, der in der Klasse M sehr elegant daher kam mit seinen fuchsfarbenen Großpferden Royminster und Brandewien sowie einer „sehr schönen Kutsche“, wie Annette Haversiek, Vorsitzende des Kreisreiterverbandes, anerkannte. Wie der stellvertretende Landrat Franz-Josef Buschkamp, der wieder die Ehrung der Kreismeister übernahm, richtig erkannt hat, wird im Fahrsport „das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier auf die Probe gestellt.“

Auf den weiteren Plätzen der Kreismeisterschaft der Zweispänner lagen Waltraud Möller („Gustav Rau“ Westbevern) mit den Ponys Malibu und Nicos, Norbert Hummert (Fahrsportfreunde Ostenfelde) mit den Pferden Lombard und Pekila sowie Franz Friede (Pferdefreunde Ennigerloh) mit den Pferden Quantina und Wajana.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Glocke am Mittwoch

SOCIAL BOOKMARKS