Schwungvolle Saisonvorschau der DJK-Tänzer
Ausdrucksstark: Die klassenhöchste DJK-Formation Decertare.

Den ersten Teil der kurzweiligen zweistündigen Veranstaltung gehörte jedoch dem Saison-Rückblick. Die sieben Tanz-Gruppen und die Cheerleader zeigten ihre Choreographien des Vorjahres. Rundum zufrieden war Chef-Organisatorin Brigitte Fedler. Gegenüber dem Vorjahr waren die Ränge der Sporthalle Ost noch besser besetzt und die Darbietungen noch ausdrucksstärker.

 Gut drei Monate lang hatte die Abteilungsleiterin der DJK Gütersloh   die sechste Auflage der Tanz-Show „Season Opening“ vorbereitet und sah sich nun belohnt. Insbesondere der kontinuierliche Zuwachs an neuen Mitgliedern freut Fedler. „Momentan haben wir sechs Gruppen. Insbesondere die Hip Hop-Tänzer werden immer stärker. Momentan haben wir 23 Kinder und Jugendliche auf der Warteliste, weil wir einfach keinen Platz haben“, erklärt Fedler. „Nach den „Season Opening“ ist der Andrang auf die sechs Ballett-Gruppen besonders groß“, weiß Fedler.

 Wenn in wenigen Wochen Bianca Uthöfer, Bianca Großekathöfer und Katharina Kornek ihre Trainier-Lizenzen erworben haben, hofft Fedler auf eine Entspannung. „Dann können wir drei neue Gruppen eröffnen“, freut sich die Gütersloherin.

 Am Samstagnachmittag zeigten vor allem die vier in der Meisterschaft aktiven Ballett-Gruppen „la futura“ (Jugendliga), „malandro“ (Landesliga), „se versare“ (Landesliga) und das Aushängeschild „Decertare“ (Oberliga) ausdrucksstarke Choreographien. Auch die jungen Cheerleaderinnen boten eine tolle Darbietung. Immer mehr Zulauf erfahren auch die beiden Hip-Hop-Gruppen „Unique“ und „Crazy Attention“.

 Den ersten Meisterschaftskampf bestreiten die Tanzgruppen der DJK Gütersloh am 15. März in Wulfen. Auf einen Heimwettkampf wie im Vorjahr müssen die DJK-Tänzer aber verzichten. „Den richten wir immer nur alle zwei Jahre aus“, erklärt Fedler.

SOCIAL BOOKMARKS