Sechs „60er“ jetzt Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder. Seit der Neugründung der DJK im Jahr 1953 sind (v. l.) Gisbert Baumjohann, Hermann Schwichtenhoevel, Reimund Horenkamp und Helmut Venjakob dabei.

 Diejenigen, die in diesem Jahr Mitglied wurden, zählen zu den Wiederbegründern. Die sechs Jubilare, heute zwischen 72 und 78 Jahre alt, kommen aus der Fußballabteilung, wählten später andere Sportarten. Der Vorsitzende ernannte sie zu Ehrenmitgliedern.

Gisbert Baumjohann spielte Tennis, Reimund Horenkamp gründete die Tischtennisabteilung, leitete sie 40 Jahre und spielte in der Bezirksliga. 1993 übernahm Christian Randerath die Abteilung. Helmut Venjakob war wie sein Vater Heinrich aktiv im Vorstand. Hermann Schwichtenhoevel war Schiedsrichterobmann. Nach Auflösung der Fußballabteilung gründete er die Sparte Fußballtennis.

 Die ehemaligen Vorstandsmitglieder Hans Kochjohann und Heinz Hoelscher konnten die Ehrung nicht entgegen nehmen. „Wir werden sie besuchen“, versprach Randerath.

 Neben den langjährigen Mitgliedern hatte Randerath noch eine besondere Ehrung parat: Sie ging an Hans-Jürgen Böhme. Der bald 70-jährige Gütersloher trainiert seit 1971 die Laufabteilung, und das sehr erfolgreich. „Wöchentlich kann man verfolgen, wie seine Schützlinge die Schuhe schnüren“, sagte Randerath. „Hansi weiß die Läufer zu motivieren und wir wissen, was wir an ihm haben.“ In den 80er-Jahren trainierte Böhme den zu der Zeit in Gütersloh stationierten Olympia-Teilnehmer Kriss Akabusi.

SOCIAL BOOKMARKS