Sechs Zugänge beim SC Füchtorf
Bild: Blümer
Ümit Ciflik (l.) wird Füchtorfer.
Bild: Blümer

Edgar Kammerer ist ein offensiv ausgerichteter Spieler, der dort fast auf allen Positionen eingesetzt werden kann. Nelson Pereira ist dagegen im defensiven Mittelfeld beheimatet.

Damit aber noch nicht genug, meldeten die Füchtorfer noch vier weitere Zugänge. Mit Ralf Nierkamp ist zumindest einer im Spargeldorf Zuhause. Nach einjähriger Pause will er wieder voll angreifen.

Christoph Jasek spielte zuletzt bei der SG Oesterweg und ist Stürmer. Im offensiven Mittelfeld fühlt sich Christian Darmöller vom Bezirksligisten TBV Lemgo wohl.

Routinier auf der Sechs

Mit Ümit Ciflik soll ein 31-jähriger Routinier auf der Sechs die künftige Füchtorfer Mannschaft führen. Zuletzt kickte er bei Türkspor Steinhagen, bis zur Winterpause war er Spielertrainer beim SC Halle. Ihn und seinen Trainer Nuri Barka verbinden die gemeinsame Zeit beim Landesligisten Spielvereinigung Steinhagen. „Damit sind unsere Personalplanungen abgeschlossen“, machte Füchtorfs Fußballchef Aloys Rüter klar.

Jöcker wird Freckenhorster

Anders ist das beim TUS Freckenhorst. Der präsentierte zwar mit Pierre Jöcker von der SG Telgte II einen Angreifer mir Torgarantie, mehr tat sich aber am Feidiek noch nicht. Klar ist auch, dass da noch einige neue Namen folgen werden.

Wenzel hält für Milte

Mit Torhüter Markus Wenzel vermeldete B-Liga-Aufsteiger RW Milte einen Zugang mit dem kaum jemand gerechnet hatte. Zuletzt stand Wenzel in der Saison 2009/10 im Kader des damaligen Bezirksligisten SC Hoetmar.

Herold nach Ostenfelde

A-Liga-Absteiger TSV Ostenfelde holte nach der Rückkehr von Raphael Höpker nun auch Lukas Herold aus der Meistermannschaft des Nachbarn GW Westkirchen II. Dafür wird Turgaj Kislali den Club verlassen.

Everswinkel holt Dreimol

A-Liga-Aufsteiger Everswinkel hat mit Damian Dreimol einen namenhaften Zugang.

SOCIAL BOOKMARKS