SpVgg Beckum trennt sich von Taverna

 „Ja, wir haben uns von Giovanni Taverna getrennt. Die Entwicklung hatte sich schon in einem Gespräch am Dienstag angedeutet, nach Giovannis Aussagen im Glocke-Interview aber konnten wir nicht mehr anders reagieren“, erklärte Vorsitzender Peter Tripmaker gestern Abend.

Seit gestern Ex-Trainer der SpVgg Beckum  - Giovanni Taverna.
Taverna (Bild) der in der Römerkampfbahn ausgezeichnete Arbeit leistetete, hatte dem Vorstand unter anderem vorgeworfen, „es nicht hinzubekommen.“ Außerdem war er der Meinung, dass die BSV auf die Folgen der Pandemie hätte vorbereitet sein müssen. „Welcher Verein hat sich auf so etwas einstellen können?“, fragt sich Peter Tripmaker, der sich ausdrücklich bei der Mannschaft bedanken möchte: „Als wir mit Beginn der Pandemie mit den Jungs wegen der zu erwartenden finanziellen Einbußen sprachen zeigte die Truppe wirklich Charakter,“ so der Vorsitzende.

Sehr bedauert hat er den Rücktritt des Sportlichen Leiters Enver Rama. „Das tut mir menschlich richtig leid.“ Ramas Aufgaben werden der künftige Chef- und der dann wieder als Co-Trainer fungierende Oliver Eichstädt übernehmen. (mehr in der Printausgabe, Samstag, 6. Februar)

SOCIAL BOOKMARKS