Strombergs Tischtennis-Asse erfolgreich
So sehen Herbstmeister aus: Die 1. B-Schüler-Vertretung des SC Germania Stromberg mit ( v. l.) Nicolas Voß, Jona Knubel, Karl Steffen Wulle und Sebastian Spiekermann blieb in der Kreisliga verlustpunktfrei und überwintert souverän auf dem ersten Platz.

Das erste Männerteam mit dem besten Spieler Sebastian Kemper (neun Siege) feierte fünf Erfolge bei vier Niederlagen in der 1. Kreisklasse und überwintert auf dem fünften Platz.

Die Germania-Zweite (2. Kreisklasse) belegt mit 17:5 Punkten Platz drei. Mit seiner 17:2 Einzelbilanz ist Thomas Lütke-Stratkötter der zweitbeste Spieler unter 115 Akteuren der gesamten Liga.

Jeweils auf dem zweiten Platz stehen die zwei Jugendmannschaften (Jahrgänge 1994 und jünger). Während die 1. Jugend (Kreisliga) vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage aufweist, blickt die 2. Jugend auf fünf Siege, ein Unentschieden und ebenfalls eine Niederlage. Eifrigste Punktesammler waren Jan Bruland (1. Jugend, zehn Siege) und Maximilian Huster (2. Jugend, elf Siege).

Auch die zwei A-Schüler-Mannschaften (Jahrgänge 1997 und jünger) spielten ordentlich: Die 1. A-Schüler sind mit 8:8 Punkten Fünfte der Kreisliga, während die 2. A-Schüler mit 8:4 Punkten Platz drei belegen. Besonders Daniel Grosch überzeugte in der Kreisliga, da er mit seiner 16:4-Einzelbilanz den drittbesten Wert von 55 Spielern der Liga aufweist. Bei den 2. A-Schülern gelangen Jonas Peine und Daniel Fiz je sieben Einzelsiege.

Mit drei Punkten Vorsprung überwintern die 1. B-Schüler (1999 und jünger) ohne Verlustpunkt auf dem ersten Platz der B-Schüler-Kreisliga. Die Ausgeglichenheit des Teams zeigt sich in den Einzelbilanzen: Nicolas Voß gewann zwölf, Karl Steffen Wulle elf und Sebastian Spiekermann sowie Jona Knubel gewannen jeweils zehn Einzel. Zudem qualifizierten sich Nicolas, Karl Steffen und Jona für die Zwischenrunde der B-Kreisrangliste. Den fünften Platz erreichten die 2. B-Schüler, die mit Nico Bruland (15:2 Bilanz) den zweitbesten Spieler der Liga stellt.

Die neuformierte C-Schüler-Mannschaft (2001 und jünger) ist mit zwei Siegen und sechs Niederlagen Achte. Aus dieser Mannschaft ragte Frederik Neubert mit sieben Einzelsiegen hervor.

Besonders stolz ist die Abteilung auf die neue Mädchenmannschaft. Nach 17-jähriger Pause gibt es wieder ein Mädchenteam. Obwohl Alina Gläser, Hannah Kalläne, Antje Oberländer, Lena Klapheck und Jill Boin fast nur gegen deutlich ältere Teams antraten, hat das Team immerhin schon einen Sieg verbucht.

SOCIAL BOOKMARKS