TSG II lässt Federn im Kampf um Tabellenspitze
Bild: man
Rückschlag: Simon Nolte und die TSG Harsewinkel II kassierten eine Niederlage gegen den neuen Tabellenführer Oelde.
Bild: man

 SG Harsewinkel II – TV Jahn Oelde 27:29 (7:14). Das Gästeteam von Reinhard Dahlkemper schien einem Kantersieg entgegenzustreben. Simon Klimas Akteure fingen sich jedoch. Am Ende lief den Mähdrescherstädtern aber die Zeit davon und Oelde feierte die Tabellenführung. TSG II: Roggenland (2), Kuster (8), Pellmann (2), Dammann (3/1), Lohde (7/1), Nolte (1), Schulmann (3), Uphus (1)

TG Hörste II – FC Greffen: 21:35 (12:15). „Trotz unseres großen Kaders sind wir wieder in arge Personalnöte gekommen und mussten auf drei Spieler aus der Zweiten zurückgreifen“, berichtete FCG-Trainer Mirco Bostelmann. Hörste legte aggressiv los. Doch Greffen reagierte, stellte um und ging selber in Führung. In der zweiten Halbzeit legte der FC einen 13:1-Lauf zum 28:13 hin. „Dank an die Spieler der Reserve, die alle erfolgreich waren“, zog Bostelmann seinen Hut in Richtung zweiter Mannschaft. FCG-Tore: Heptner (2), Barkey (1), Jan Bostelmann (8), Lambers (1), Herbrink (3), Lange (1), Kai Bostelmann (3), Dingwerth (9) und Henrik Hanfgarn (7)

TV Werther II – HSG Rietberg-Mastholte II 28:23 (13:12). Das Team von Bernd Strotkötter wollte in Werther unbedingt die ersten Punkte einheimsen, führte über weite Phasen der ersten Halbzeit, musste aber der konditionellen Überlegenheit Werthers Tribut zollen. In den letzten zehn Minuten setzte sich der TV vorentscheidend auf 26:22 ab. HSG-Tore: Grusdas (5/2), Hilgenkamp (1), Buschkröger (1), Markmann (2), Bäumler (1), M. Scholhölter (4), Haverland (2), Mertner (3), J. Scholhölter (3), Kröger (1)

SpVg Steinhagen III – TV Verl II 30:23 (14:14). Christoph Güldners Verler agierten nur im ersten Durchgang auf Augenhöhe, dann dominierte Steinhagen. Verl II: Gehle (2), Guntermann (3), Kreft (4), Jovanovic (4), Menke (2), S. Rosenblatt (5), Kunze (2), Huster (1/1)

SV Spexard – Herzebrocker SV 25:19 (10:7). Die „Spechte“ verbrachten einen sorgenfreien Handballabend. Der gut gestartete Aufsteiger Herzebrock rutscht in der Tabelle immer weiter ab. SVS: L. H. Holtmann (1), J. T. Holtmann (2), Johannsmann (4), Hunke (2), Mertens (3), Hoffmann (1), Orlik (2), Jakobtorweihen (1), Johannknecht (8), Andreolle (1) HSV: Ahlke (1), Lewe (1), Diedrich (3), Schwee (1), Gerlach (3), Elbeshausen (2), Dallmann (2), Wittop (2)

SOCIAL BOOKMARKS