TTC Oelde auch auf Verbandsebene top
Auch den Finalkrimi entschieden die Oelder (v. l.) Michael Franck, Fabian Rumrich und Patrick Oesterwinter eindrucksvoll für sich.

Dank Losglück überstand Oelde die erste Runde kampflos und musste erst im Halbfinale gegen Kamen ran, das zuvor Schwelm mit 4:1 besiegt hatte.

Das Duell gegen Kamen entschied Oelde ebenfalls mit 4:1 für sich. Dabei gewannen im ersten Durchgang Michael Franck und Fabian Rumrich ihre Einzel, ehe sie auch den Doppelpunkt zu Oeldes 3:1-Führung einfuhren. Den Schlusspunkt holte erneut Franck in seinem zweiten Einzel. Damit war das Finale gegen Ladbergen perfekt.

Oeldes Gegner hatte zuvor Weiden mit 4:1 ausgeschaltet.

Im Finale wurde es sehr spannend, weil anfangs nur Franck gewann und Oelde zwischenzeitlich wie der Verlierer aussah. Nach der Doppelschlappe hieß es sogar 1:3. Aber im zweiten Durchgang setzte sich der TTC in allen drei Einzeln dank Michael Franck, Fabian Rumrich und Patrick Oesterwinter durch und feierte daher noch einen 4:3-Triumph und den Pokalgewinn auf westdeutscher Verbandsebene.

Verbunden ist damit die Qualifikation zur Entscheidung auf Bundesebene am langen Wochenende über Christi Himmelfahrt in Fröndenberg.

SOCIAL BOOKMARKS