TV Beckum schießt sich in Relegation
Wuchtige Drehung: Beckums Thomas Rösler hebelt Neheims Deckung aus.

Das war kein Spiel für schwache Nerven, denn das am Ende deutliche Ergebnis kam erst in den letzten drei Spielminuten zustande. Bis dahin stand die Partie stets auf des Messers Schneide und hätte auch kippen können.

Von Beginn an griff das gut pfeifende Schiedsrichtergespann hart durch. Das bekam Roland Berief bereits nach 51 Sekunden zu spuren, als er nach einem Foul sofort eine Zweiminutenstrafe erhielt. Sichtlich geschockt tat sich die Taudien-Sieben schwer ins Spiel zu finden. Neheim nutzte das routiniert aus und legte gleich drein Treffer.

Bis zur 15. Minute dauerte es bis der TVB beim 8:8 zum ersten Mal ausgleichen konnte. Die erste Führung erspielten sich die Gastgeber beim 13:12 nach 23 Minuten. Doch zur Pause lag der TVB erneut mit 16:17 hinten. In der erste Hälfte fand die Deckung kein Mittel gegen die Pater-Brüder, die mit ihren Treffern aus dem Rückraum dem TVB das Leben schwer machten.

Deshalb nahm Axel Taudien die beiden nach dem Wechsel an die kurze Leine und zerstörte das bis dahin sichere Angriffsspiel der Gäste. Der Lohn war eine Drei-Tore-Führung zum 20:17. Doch der Vorsprung schmolz dahin erst in der Schlussphase konnte sich der TVB dann deutlich durchsetzen.

 „Das war ein hart umkämpftes Spiel“, fasste ein glücklicher TVB-Coach das Spiel zusammen. „Aber es war uns ja klar, dass sich Neheim nicht aufgeben würde.“ Jetzt stehen noch zwei Entscheidungsspiele an. Am Samstag in Netphen und am Dienstag danach gegen PSV Recklinghausen.

SOCIAL BOOKMARKS