TV Verl kämpft um Westfalentitel
Die weibliche C-Jugend des TV Verl

 „Das ist für uns ein echter Bonus zu einer super Saison. Wir hoffen auf viele Zuschauer und ein tolles Erlebnis“, sieht Trainer Karina Wimmelbücker ihre Team als Außenseiter. Gemeinsam mit Carola Tegeler hat die Torhüterin der Verler Drittligamannschaft die Mannschaft in der E-Jugend übernommen und in fünf Jahren quasi zum Hoffnungsträger des Verler Frauenhandballs geformt. Denn mit Tempospiel, enormen Aufwand und Einsatz, sowie individuellen Verbesserungen hat die C-Jugend viel Potenzial aufgezeigt.

 Die überragende Leistung in der zweiten Bezirksligasaison wurde nun mit dem ersten Platz bei 32:4 Punkten sowie 460:350 Toren belohnt. Als Bezirksmeister Nord spielen die Mädchen nun gegen die SG Ahlen, die Wimmelbücker als robusten Gegner bezeichnet. Außerdem steht das TVV-Team im Halbfinale um die westdeutschen Meisterschaft, das am Sonntag, 8 Mai, um 15 Uhr in Verl ausgetragen wird.

 Als die Mannschaft in der E-Jugend noch reichlich unbeholfen wirkte und hohe Niederlagen einstecken musste, konnte niemand vermuten, dass die Mannschaft später diese Erfolge verbuchen würde. „Wir haben in dieser Saison schon viel erreicht und dazugelernt. Alles, was jetzt kommt, ist zum Genießen“, sagt Wimmelbücker, die hervorragend mit Caro Tegeler, Spielerin der zweiten Mannschaft im Traineramt harmoniert.

SOCIAL BOOKMARKS