TVB-Turnerinnen beweisen ihr Können
Die Beckumer Turnerinnen (Mitte und h. v. l.) Rike Hajok, Jana Müller, Helen Weißenborn, Kristin Schwichtenhövel, Lena Post, Inaara Rosenwick, (v. v. l.) Henriette Schröder, Michelle Hamm, Vicky Bunk, Angela Kuhn, Lisa Vogt und Julia Kortenjan steigerten sich in der Rückrunde nochmals deutlich.

In der Hinrunde Ende April in Beckum hatte der gastgebende TV Beckum drei Teams gestellt. Die älteren Mädchen hatten den Heimvorteil genutzt und vor Freckenhorst gewonnen. In den beiden anderen Mannschaften sammelte der Nachwuchs Wettkampferfahrung. Sie belegten Platz neun beziehungsweise elf.

Nun stand die Rückrunde in Telgte auf dem Programm. Aufgrund von Verletzungen und Absagen stellte Beckum diesmal nur zwei Teams. Am Reck zeigten alle Sportlerinnen eine sehr gute Leistung. Obwohl die Trainingszeit nach den Ferien kurz war, steigerten sich die Mädchen im Vergleich zur Hinrunde deutlich.

Das Zittergerät, den Schwebebalken, meisterten alle ohne Sturz. Am Boden turnten fast alle TVB-Aktiven mehr als 14 Punkte – die Höchstpunktzahl ist 15. Auch die Hocke am Pferdsprung funktionierte gut. Am Ende steigerte sich die Mannschaft II mit Helen Weißenborn, Vicky-Nicole Bunk, Jana Müller, Henriette Schröder, Rike Hajok und Inaara Rosenwick auf Platz acht.

Großen Anteil daran hatte Inaara, die in der Einzelwertung einen sehr guten zehnten Platz belegte.

Die erste Mannschaft baute ihren Vorsprung aus und gewann die Bezirksliga mit 4,15 Punkten Vorsprung vor Telgte und Ibbenbüren. Für diese Mannschaft turnten Angela Kuhn, Michelle Hamm, Lisa Vogt, Kristin Schwichtenhövel, Julia Kortenjan und Lena Post. Außerdem waren in der Hinrunde die nun verletzten Laura Bruno und Marie Zolthoff zum Einsatz gekommen.

Die ersten beiden Plätze der Einzelwertung gingen ebenfalls an den TVB. Lena Post siegte mit 56,90 Punkten vor Julia Kortenjan 56,20 Punkte, wobei Lena am Reck (14,70) auch die Tageshöchstwertung erturnte.

SOCIAL BOOKMARKS