Tanja Donath folgt Hermann-Josef Becker
Archivfoto: Brandt
Im Jahr 2019 durfte sich das Organisatoren- und Helferteam des Warendorfer Emssee-Laufes noch über eine gelungene Veranstaltung freuen. Nach dem Ausfall im Corona-Jahr übernimm nun Tanja Donath (oben links) die Leitung vom bisherigen Chef Hermann-Josef Becker (weißes Hemd).
Archivfoto: Brandt

Das geschieht nun ohne die große Bühne, die sich dann aber in diesem Jahr hoffentlich bieten wird. Seit 13 Jahren hat er die Geschicke des Emssee-Laufs als Hauptverantwortlicher gelenkt. Und das immer mit großer Freude und am Veranstaltungstag mit ordentlich Herzklopfen. Auf sein tolles und professionelles Team sowie alle helfenden Hände war dabei immer Verlass. Seine Frau und die drei Kinder waren natürlich immer als Helfer tatkräftig dabei. 

Sein Antrieb war es auch, etwas zurückzugeben – einen Lauf von Läufern für Läufer zu gestalten. So läuft Becker seit über 40 Jahren auf vielen Volksläufen und Marathons durch Europa. Die guten Ideen und Erfahrungen, die er dabei machte, hat er mit in seine Heimatstadt Warendorf genommen, um den Emssee-Lauf jedes Jahr ein wenig professioneller zu gestalten. 

Durch seine langjährige Mitwirkung hat der 60-Jährige den Lauf zu dem Laufsporterlebnis in Warendorf gemacht, was er heute ist. Nun legt Becker die Verantwortung der Cheforganisation in andere Hände. Natürlich wird er weiter Teil des Orga-Teams sein, denn auf seine Erfahrungen möchte niemand verzichten. 

Die lange Suche und Entscheidungsfindung hat sich das gesamte Team nicht leicht gemacht. Aber alle sind sich sicher, mit Tanja Donath die richtige Nachfolgerin gefunden zu haben. Die Diplom-Sportwissenschaftlerin betreut seit mehr als fünf Jahren bei der WSU-Leichtathletikabteilung den Nachwuchs als Trainerin. Sie selbst hat 20 Jahre aktiv Leichtathletik betrieben. Erst beim BTV Wuppertal dann beim Leichtathletik-Team der Deutschen Sporthochschule in Köln, an der sie auch studierte. Mit Leib und Seele vermittelt sie den jungen Athleten den Spaß an dieser vielfältigen Sportart. 

Im Jahr 2021 hoffen alle auf eine schöne Veranstaltung im und um das Warendorfer Freibad, die Hermann-Josef Becker und Tanja Donath gemeinsam moderieren werden. Mit dem Wechsel an der Spitze des Emssee-Laufs sieht Becker auch eine Chance. Neue Ideen werden den Lauf weiter entwickeln und viele Sportler in ihren Bann ziehen. „Man sollte aufhören, wenn es am Schönsten ist“, weiß Becker, der herzlich allen Unterstützern Danke für die vielen schönen Jahre sagt.

SOCIAL BOOKMARKS