Taylor schon mit Paderborn handelseinig?
Bild: Wegener
Matthew Taylor (vorne) wird vermutlich zum SC Paderborn wechseln.
Bild: Wegener

Erfolgreich scheint dies bereits Angreifer Matthew Taylor getan zu haben. Laut unbestätigten Meldungen soll der 29-jährige US-Amerikaner aus Ohio mit dem Zweitligisten SC Paderborn handelseinig sein.

 „Der Junge hat sich mit seinen 15 Toren natürlich interessant gemacht“, sagt Ahlens Manager Ronald Maul, der den Wechsel weder bestätigt noch dementiert. Auch der SC Paderborn hat bislang keinen Vollzug gemeldet.

 Matthew Taylor war erst einige Wochen nach dem Saisonauftakt ins Wersestadion gekommen und hatte dort mit seiner guten Trefferquote die Herzen der Fans erobert. Zuvor war er für die Zweitligisten TuS Koblenz und FSV Frankfurt auf Torejagd gegangen.

 Einen anderen Weg könnte RWA-Kapitän Marcel Busch einschlagen. Der ebenfalls 29 Jahre alte Defensivmann wird mit Preußen Münster in Verbindung gebracht. Auch diese Personalie gehört noch ins Reich der Spekulationen. Eine Bestätigung der Adlerträger oder der Ahlener steht noch aus.

Die Münsteraner könnten schon morgen Abend ab 19 Uhr vor eigenem Publikum mit einem Punktgewinn gegen Mönchengladbach II vorzeitig den Drittliga-Aufstieg perfekt machen. Ein Routinier wie Busch mit 191 Regionalliga-Einsätzen, 61 Spielen in der 2. Liga und 30 Auftritten in der 3. Liga käme den Preußen sicherlich recht.

„Es ist völlig legitim, dass sich die Spieler umschauen“, sagt Ronny Maul angesichts der Wechselgerüchte. „Allerdings sind sie verpflichtet, bis zum Saisonende alles für RW Ahlen zu geben.“

SOCIAL BOOKMARKS