Telgte macht Sassenberg zum Meister

Sassenberg kämpft somit am 4. Juni im Endspiel in Hiltrup mit dem Meister der Staffel A 1, dem FC Gievenbeck II, um den Aufstieg in die Bezirksliga. Die Telgter machten ihrerseits die Qualifikation zur eingleisigen Kreisliga A perfekt.

Der TUS Freckenhorst blieb zum fünften Mal in Folge sieglos. Die Luft scheint endgültig raus zu sein. Gegen die Telgter, die mit dem letzten Aufgebot angereist waren, aber dennoch viel galliger wirkten, bot die Elf von Andreas Strump eine ganz schwache Vorstellung. Mit blutleer ist der Auftritt treffend umschrieben. „Wir hatten uns schon etwas vorgenommen. Wir wollten im letzten Heimspiel der Saison einen vernünftigen Abschluss. Aber die ersten 30 Minuten waren katastrophal. Wir haben Telgte zum Toreschießen praktisch eingeladen. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, kommentierte der TUS-Trainer enttäuscht.

In der Defensive versagte Freckenhorst auf ganzer Linie. In der 17. Minute tauchte Can Cevik frei vor Torhüter Sebastian Neukötter auf und vollendete sicher. Nur fünf Minuten später kombinierten sich Philip Schange und Thilo Hampel scheinbar mühelos durch. Wieder stand Neukötter allein da und kassierte das 0:2. Die Partie war damit praktisch schon entschieden, es glich nun passend zum Wetter einem Sommerkick. Im zweiten Durchgang hatte der TUS durch Marco Bolte (52.), Kevin Kortenjann (75.) und Marius Gohl (86.) seine einzigen Torchancen.

SOCIAL BOOKMARKS