Tennis-Nachwuchs beim „Glocke“-Cup aktiv
Bild: Brandt
Max Smirnov  vom TV Warendorf holte bei der U14 den Titel.
Bild: Brandt

Dem neutralen Betrachter lieferte der regionale Tennisnachwuchs einen Nachweis seines Könnens. Mit einer Ausnahme wurden die Endspiele in zwei Sätzen entschieden. Lediglich das Finale der U 12-Juniorinnen benötigte zur Entscheidungsfindung einen dritten Durchgang. Charlotte Paul setzte sich in einem spannenden vereinsinternen Duell mit 6:2, 3:6, 10:3 gegen Leonie Slomski durch und bescherte dem TVW, der bei der Zahl der Gesamtteilnehmer klar vorne lag, einen von sechs Turniersiegen.

Moritz Ribbert (U 10) verteidigte seinen Titel gegen seinen TVW-Kameraden Justus Horn (6:3, 6:3). Im dritten vereinsinternen Duell ließ Max Smirnov (U 14) Jannes Thöne beim 6:1, 6:0 keine Chance. Auch für ihn bedeutete das die Titelverteidigung. Eine ebenso eindrucksvolle Vorstellung bot Mats Trüschler. Er fertigte bei den U 18-Junioren Tim Bachmann (BW Beelen) mit 6:0, 6:2 ab und machte damit den Familiendoppelsieg perfekt. Seine Schwester Rike hatte bereits im Vorfeld die Konkurrenz der U 14-Juniorinnen für sich entschieden. Als Siegerin stand auch schon Stella Petrasevic (U 10) fest.

Geschlagen geben musste sich hingegen Dominik Korte (U 16). Er unterlag Nils Müller (SG GW Telgte) mit 4:6, 1:6. Die Beelener Fahne hielt Yvonne Hassa hoch. Nachdem sie im Vorjahr noch ihrer Schwester Nadine den Vortritt lassen musste, schaltete sie diese nun bereits auf dem Weg ins Endspiel der U 18-Konkurrenz aus. Dort behielt sie gegen Vereinskollegin Lina Blienert klar mit 6:2, 6:1 die Oberhand.

Dank David Senger (U 12), der Luca Leon Samel (Telgte) mit 6:3, 6:0 bezwang, stellte auch der TSV Ostenfelde einen Sieger.

Im Fall der jüngsten Teilnehmer (U 8) traten Mädchen und Jungen zu einem gemischten Kleinfeldturnier an. Lionell Otte vom VfL Sassenberg gewann vor Milena Tilly und Lotta Dreßen (beide Warendorf).

Anja Carneim-Krämer zog ein positives Fazit: „Es war ein absolut gelungener Tag. Alles hat super funktioniert, das Wetter mitgespielt.“ Die TVW-Jugendwartin kündigte für das nächste Jahr bereits die nächste Auflage des „Glocke“-Cups an: „Man hat wieder gemerkt, dass es ein zukunftsträchtiges Turnier ist.“

SOCIAL BOOKMARKS