Tennis-Saison soll am 25. Mai starten
Archivfoto: Havelt
Niklas Versmold will mit dem TV Warendorf ab Ende Mai in der Münsterlandliga aufschlagen. Ob und in welcher Form das pandemiebedingt allerdings möglich ist, bleibt abzuwarten.
Archivfoto: Havelt

Ob das allerdings klappt, steht pandemiebedingt noch in den derzeit kaum zu deutenden Sternen. „Mitte Mai will sich der Verbands dazu äußern ob, wann und wie gespielt wird“, weiß Lutz Trüschler, Vorsitzender des TV Warendorf, der mit den Herren eine gute Rolle in der Münsterlandliga spielen möchte. 

Wie der Ablauf eines Meisterschaftsspiels sein wird, ist offen. Werden ganz normal sechs Einzel und drei Doppel gespielt? Oder wird es lediglich Einzel geben, da nur das aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung möglich ist? Niemand weiß es genau. „Das ist ein rumgeeiere wie sonst was“, findet Trüschler. „Jeder hält sich derzeit mit Aussagen zurück. Dass Individualsport an der frischen Luft aber eher ungefährlich und sicher kein Pademietreiber ist, das wissen doch mittlerweile alle.“ Ein klares Votum für Sport unter freiem Himmel und das aus Überzeugung. 

„Wir hoffen, dass wir in diesem Sommer einen weitgehend normalen Mannschaftsspielbetrieb durchführen können, müssen uns allerdings auch mit Alternativen und einem Plan B beschäftigen. Wie genau die Coronalage in sechs Wochen aussieht und ob ein Wettspielbetrieb stattfinden kann, ist derzeit völlig unklar“, äußerst sich WTV-Präsident Robert Hampe auf der Internetseite des Verbandes. 

Derweil macht sich Trüschler schon Gedanken um die Mitgliederentwicklung. „Der Deutsche Tennis Bund hat ungefähr zehn Prozent verloren“, weiß der TVW-Vorsitzende. „Auch wir hatten einige Austritte. Wenn wir bei der Mitgliederzahl auf der Stelle treten, können wir froh sein. Wenn wir am Ende aber zehn Prozent weniger haben, dann müssen wir uns auch nicht wundern.“ 

Wenn denn gespielt wird, tritt die Warendorfer Männermannschaft sportlich verstärkt an, da Marvin Jäger nach mehreren Jahren in Berlin zurückgekehrt ist. Zudem hat der TVW Alexej Spousta, Mikhail German, Niklas Versmold, Philipp Bals, Tim Perlewitz, Mats Trüschler, Sebastian Korte und Reinhold Reiker gemeldet.

SOCIAL BOOKMARKS