Tissen und Winter schweigen im  Training
Bild: Havelt
Elina Tissen im Schau-Training mit Maiki Hundt.
Bild: Havelt

Mehr aber auch nicht. Der Rest war Schweigen. Beide Boxerinnen spulten ihr Training vor den Augen von Fans und Presse ab. Ein Lächeln huschte zwischendurch über beide Gesichter, auch

Herausforderin Juliette Winter.
wenn Tissen deutlich entspannter wirkte. Schließlich ist sie die Titelverteidigerin der beiden Federgewichts-WM-Gürtel der GBU sowie GBC und will sich zudem das Recht der Nummer-Eins-Herausforderin für WIBF-Weltmeisterin Jeannine Gardside (Kanada) - den so genannten Interims-WM-Gürtel - erstreiten.

Nachdem die beiden Nachwuchs-Athleten aus dem Oelder Boxstall „Elinboxing“, die Geschwister Armina und Nue Zefi - beide bestreiten am Samstag ihren ersten Profikampf - erste Trainingseindrücke hinterließen, folgte die Herausforderin. Fünf Minuten Pratzentraining mit ihrem Coach, dann verließ Winter den Ring.

Leichtfüßig tänzelnde Tissen

Doppel so lange dauerte es bei Elina Tissen, die zuerst leichtfüßig tänzeld eine Runde Schattenboxen zeigte, locker Seilchen sprang und schließlich mit Wucht ganze Schlagserien auf die Pratzen von Trainer und Maiki Hundt niederprasseln ließ.

SOCIAL BOOKMARKS