Tissen verteidigt Titel gegen Serbin

Mit Nadj kommt eine erfahrene Sportlerin, die gleich in mehreren Kampfsportarten aktiv ist, an die Werse. Neben dem klassischen Boxen ist die Serbin auch in Vollkontakt-Kickboxen (K 1) und vor allem im Mixed Martial Arts (MMA), den sogenannten Käfig-Kämpfen, aktiv. Damit trifft Tissen auf eine offensiv ausgerichtete Gegnerin, die sowohl ordentlich austeilen als auch einstecken kann. Ein attraktiver Kampf ist da bereits vorprogrammiert.

Auf dem Spiel stehen die beiden Federgewichts-Gürtel der WIBF und GBU. Den der GBC legte Tissen aktuell ab, nachdem es Streitigkeiten mit dem im Vergleich zu den anderen beiden Organisationen eher kleinen und unbedeutenderen Verband gab.

Nachrichten, die Veranstaltung stünde auf der Kippe, verwies Tissens Trainer und Manager ins Reich der Märchen. „Wenn manche erzählt haben, es würde am Sponsoring scheitern, dann ist das schlichtweg falsch“, stellt Maiki Hundt klar. „Es gibt längst genug Geldgeber, damit die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden kann.

Der Vorverkauf im Internet ist auf einer für den Boxabend erstellten Seite bereits angelaufen. Zudem sind Tickets bei Intersport Arnemann in Ahlen ab dem 20. Oktober zu bekommen. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, verrät Hundt, dass die heiße Phase längst angelaufen ist.

Der ortsansässige BSK Ahlen wird voraussichtlich zwei oder drei Kämpfe einbringen. Zudem wird es zwei K1-Kämpfe geben. Insgesamt werden acht oder neun Kämpfe zu sehen sein.

Aus dem Tissen-Stall „Elinboxing“ werden gleich drei Männer in den Ring steigen. Der 20-jährige Nico Elischberger aus Warendorf wird seinen vierten Profikampf im Weltergewicht gegen Mladen Zivkov (Serbien) absolvieren, der 23-jährige Willi Bengs aus Rheda-Wiedenbrück feiert sein Profi-Debut im Super-Mittelgewicht. Zudem wird Nachwuchsmann Michael Matheis aus Neubeckum kämpfen.

SOCIAL BOOKMARKS