Tissens „Adrenalin geht langsam hoch“
Bild: Havelt
Die Warendorfer Box-Weltmeisterin Elina Tissen präsentierte sich gut gelaunt beim Seilchenspringen als Aufwärmprogramm beim öffentlichen Schau-Training in Sassenberg.
Bild: Havelt

Ab 19.45 starten am Samstag, 18. November, auf dem Gelände von Möbel Brameyer die sechs Unterkarten-Kämpfe, ehe es gegen 22 Uhr um die Gürtel der WIBF und GBU im Federgewicht bis 57 Kilogramm gegen die Polin Karina Kopinska geht, die bereits über 30 Profikämpfe absolviert hat.

Erstmals Auge in Augen werden sich die Kontrahentinnen am Freitag, 17. November, gegenüberstehen. Ab 16 Uhr stehen dann die Pressekonferenz und das offizielle Wiegen auf dem Programm.

Beim öffentlichen Schautraining war am Mittwoch, 15. November, zumindest eines zu sehen: Tissen, die seit über neun Jahren ungeschlagen ist, war locker, gut drauf und körperlich perfekt in Form. „7,2 Prozent Körperfett“, erzählte Trainer und Manager Maiki Hundt, hätte die jüngste Untersuchung ergeben. Ein perfekter Wert.

Ebenso klasse sei die zehnwöchige Vorbereitung, inklusive der drei Wochen täglichen Sparrings, verlaufen. „Wir haben einen Plan A, B und C“, sagte Hundt, ohne etwas über die taktische Ausrichtung zu verraten. „Wir haben B und C zwar noch nie gebraucht, es ist aber gut, wenn man ihn hat. Und wir haben ihn eben immer.“

SOCIAL BOOKMARKS