TuS Waderslohs Frauen nicht zu stoppen
Erster Hallenkreismeister des Fußballkreises Beckum bei den Frauen wurde die Mannschaft des TuS Wadersloh, die sich im Endspiel gegen Fortuna Walstedde durchsetzte.

Und sie mussten ihre Entscheidung nicht bereuen: zehn motivierte Mannschaften und viele begeisterter Zuschauer in der voll besetzten Olympiahalle machten am Dienstagabend die Premiere der Meisterschaft zu einem vollen Erfolg. In der Gruppe 1 traten die Teams von RW Ahlen, BW Sünninghausen, SV Benteler/Bokel, Germania Stromberg und Fortuna Walstedde an. Nach spannenden Spielen qualifizierte sich Fortuna Walstedde knapp vor BW Sünninghausen für die Endrunde. Auf den weiteren Plätzen folgten RW Ahlen, der SV Benteler/Bokel und Germania Stromberg. Die Gruppe 2 war mit dem SuS Enniger, TuS Wadersloh, Ennigerloh/Hoetmar, Rot Weiß Vellern und der SV Oelde besetzt. Schon hier zeigte sich die Spielstärke der Wadersloher Fußballerinnen, die in der Vorrunde zehn Tore schossen und keinen Gegentreffer kassierten, so dass sie mit zehn Punkten souverän als Gruppenerster in die Endrunde gingen. Den zweiten Gruppenplatz sicherte sich der SuS Enniger.

 Im Finale lieferten sich Walstedde und der TuS Wadersloh ein hochklassiges Spiel, das die Wadersloherinnen mit 2:0 für sich entschieden. Den dritten Platz teilten sich BW Sünninghausen und der SuS Enniger. Torschützenkönigin wurde Cindy Przystuppa von RW Ahlen mit sechs Treffern. „Die Kreismeisterschaften waren ein würdiger Abschluss unserer Turnierwoche“, freute sich SuS-Organisator Andreas Strotkamp am Ende eines langen und erfolgreichen Fußballtags. „Die Spielerinnen haben prima Sport gezeigt und die Zuschauer für tolle Stimmung gesorgt. Ich denke, das war eine ausgesprochen gelungene Premiere.“

SOCIAL BOOKMARKS