U19 des BVB fertigt Hammer SV ab
Bild: Wegener
Die U19-Junioren des BVB spielten in Oelde gegen die U19 der Hammer SV.
Bild: Wegener

Oelde (cvh) - Durchaus kurzfristig hat die Spielvereinigung Oelde am Samstag hohen Besuch im Jahnstadion begrüßt. Die U19-Fußballer der Dortmunder Borussia waren zu Gast und absolvierten ein Testspiel gegen die U19 der Hammer Spielvereinigung, das sie am Ende mehr als souverän mit 10:0 gewonnen haben.

Dabei trat der BVB ausschließlich mit dem Jungjahrgang an, was in diesem Fall aber garantiert keine Schwächung bedeutete. Schließlich sicherte sich das vormalige Team der U17 das Double aus Deutscher Meisterschaft und Westfalenpokalsieg. Dass die Dortmunder Qualität auf den Rasen brachten, ließ sich bereits früh erkennen, da der BVB trotz der brütenden Sommerhitze direkt von Beginn an druckvoll agierte, wie von den Profis bekannt stark gegen den Ball presste und Hamm somit kaum aus der eigenen Hälfte ließ.

Gespielt wurde in drei Dritteln zu je 30 Minuten, und nach der ersten Viertelstunde lag die Borussia schon mit 4:0 vorne. Gerade den guten Start lobte auch Co-Trainer Eduard Graf, der in Oelde seine Trainerkarriere begann und auch immer noch dort lebt: „Die ersten 30 Minuten haben wir losgelegt wie die Feuerwehr und das gut gemacht, das hat dann im Verlauf ein wenig bei der Hitze nachgelassen.“ Dennoch stand am Ende eben das 10:0 (5:0, 8:0), Torschützen waren Steinfeld (3), Gümüstas (2), Kot (2), Gljiva (2) und Sauerland.

Auch die Hammer waren am Ende nicht niedergeschlagen, gerade weil man erst seit wenigen Tagen in der Vorbereitung ist: „Wir haben vor allem wegen des Gegners zugesagt. Das Ergebnis ist zweitrangig. Für die Jungs war es sicher mal schön, gegen den BVB gespielt zu haben“, erklärte Trainer Timo Grundmann, der bekanntlich auch schon die Senioren des SuS Ennigerloh trainiert hat.

SOCIAL BOOKMARKS