Ü60-Weltmeister Nieswand nicht zu schlagen
An zahlreichen Tischen wurde die vom Post SV Gütersloh ausgerichtete westdeutsche Meisterschaft der Senioren ausgespielt.

 Die „Postler“ unter der Leitung von Dariusz Jakubowski sorgten bei der Großveranstaltung mit 300 Senioren in den Sporthallen des Carl-Miele-Berufskollegs und des Reinhard-Mohn-Berufs-Kollegs für ausgezeichnete Spielbedingungen. Auch für den reibungslosen Ablauf durch die Turnierleitung des WTTV bedankten sich die Aktiven mit starke Leistungen. Besonders in den Altersklassen Ü40, Ü50 und Ü60 wurde ausgezeichneter Sport geboten. Hier kämpfen viele Aktive noch in hohen Spielklassen um Meisterschaftspunkte.

 Star der Veranstaltung war Manfred Nieswand. Der frühere langjährige Bundesligaspieler startet noch immer für seinen Verein TTC Schwalbe Bergneustadt in der Verbandsliga. Auf vielen Meisterschaften ist der an der Seite von Wilfried Lieck 1982 im Doppel zum deutschen Meister gekürte Nieswand seit vielen Jahren auf den ersten Plätzen zu finden.

Seinen größten Erfolg bei den Senioren feierte er im vergangenen Jahr mit dem Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft im spanischen Alicante in der Altersklasse Ü60.

In Gütersloh sicherte sich Manfred Nieswand in seiner Altersklasse die Titel im Einzel, Doppel und Mixed. Bei den Senioren verteidigten mit Nieswand (Ü60), Dr. Bernd Witthaus (Ü75) und Konrad Steinkämper (Ü80) drei Starter ihre Titel im Einzel, während sich Andreas Küppers (Ü40), Alexander Michajlov (Ü50), Waldemar Zick (Ü65) und der ehemalige Fußball-Bundesliga-Schiedsrichter Karl-Josef Assenmacher (Ü70) erstmalig den westdeutschen Titel sicherten. Bei den Seniorinnen schaffte nur Monika Hußmann (Ü65) eine Titelverteidigung.

Große Schwierigkeiten gab es für viele Teilnehmer bei der Abfahrt. Aufgrund der starken Schneefälle mussten etliche Aktive noch eine weitere Nacht im Hotel verbringen und konnten erst am Montag die Heimfahrt antreten.

Für die heimischen Teilnehmer an der westdeutschen Seniorenmeisterschaft reichte es in allen Klassen nicht für vordere Plätze.

SOCIAL BOOKMARKS