VBC freut sich auf Vereinsderbys
Den VBC-Erfolg machten  (v. l.) Janine Tollkötter, Heike Ahlmer, Julia Niehaus, Tanja Nordhoff, Charlotte Schulte, Laura Eistert, Katja Lüdeke, Lena Brand und Julie Blanke perfekt. Zum Team gehörten auch Trainer Niklas Eckrodt und Ann-Christin Wiechmann.

Beim abschließenden Spiel beim BSV Ostbevern III, dem Nachwuchs des Vereins, war allerdings die Luft raus bei Beckum, denn der VBC verlor deutlich mit 0:3 (25:18, 25:15, 25:13). Im Vorjahr hatte Beckum diese Gegnerinnen noch beherrscht.

Die Entwicklung in der Volleyballhochburg Ostbevern – die erste Damenvertretung spielt in der Dritten Liga – war aber deutlich besser als bei den Beckumerinnen. Die Wersestädterinnen sind dennoch stolz, dass sie mit einem kleinen Kader komplett und verletzungsfrei durch die Saison gekommen sind.

Jetzt freut man sich auf die nächste Spielzeit, denn dann stehen wieder Vereinsderbys an. Die eigene junge Damen-II-Vertretung spielte eine überragende Saison und stieg ohne Niederlage in die Bezirksklasse auf. Es bleibt die Hoffnung, dass das kleine VBC-II-Team zusammenbleibt und nicht aus beruflichen und studienbedingten Gründen geschwächt wird.

In Beckum denkt man gerne an die Siege gegen Ahlen, Sassenberg, Alverskirchen und Sendenhorst II sowie die knappen Spiele gegen Oelde und Ostbevern zurück. Gegen die beste Mannschaft Sendenhorst I war man chancenlos und gratulierte zum Aufstieg.

SOCIAL BOOKMARKS