Verler Triathleten halten Kurs Oberliga

  Besser platziert war in Kamen über die Distanz von 1 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen nur die fünfte Mannschaft des Triathlon-Teams Witten.

Den geplanten Team-Start auf einer Schwimmbahn, um sich gegenseitig „Windschatten“ zu geben, ließen die Veranstalter in Kamen aber nicht zu. Während Sebastian Tigges, David Smyrek und Thorsten Nöthling schnelle Gruppen erwischten, musste Torsten Selker, obwohl als nicht so starker Schwimmer bekannt, auf seiner Bahn vorneweg schwimmen und wechselte als letzter Verler zum Radfahren.

 Während sich Symrek und Nöthling beim Radfahren in der Spitzengruppe festsetzen konnten, benötigte Selker vier von fünf Radrunden, um zu seinem Teamkollegen Tigges aufzuschließen. Beim abschließenden Laufen setzte sich Smyrek sofort von seinen Vereinskollegen ab und sorgte als Sechster in 1:58:01 Stunden für das beste Tagesergebnis aus Verler Sicht.

Thorsten Nöthling und Torsten Selker lieferten sich auf der Laufstrecke einen packenden Zweikampf, nachdem Selker nach gut 5 km die Lücke zu Nöthling geschlossen und sogar einen leichten Vorsprung herausgelaufen hatte. Die Aufholjagd hatte jedoch zuviel Kraft gekostet. Nöthling konterte noch einmal lief nach 2:02:46 Stunden als 17. genau einen Rang vor Selker (18. - 2:03:25 Std.) ins Ziel. Sebastian Tigges (2:04:40 Std.) komplettierte als 22. das homogene Verler Mannschafts-Ergebnis.

Weniger Erfolgreich verlief der Auftritt der Reserve der 1. TriTeam des Gütersloher TV als 17. und damit Vorletzter. Michael Mettenmeier (46. - 2:10:15 Std.), Manfred Ullenbrock (52. - 2:12:06 Std.), Holger Schluckebier (57. - 2:13:03 Std.) und Eike Diestelkamp (67. - 2:18:53 Std.) waren für das 1. TriTeam Gütersloh am Start.

SOCIAL BOOKMARKS