Verletzung reißt TV Verl aus Aufstiegstraum
Bild: Nieländer
Pechvogel: Caroline Schulz zog sich im abschließenden Mixed einen Riss der Achillessehne zu und musste das Spiel abgeben. Damit dürfte der TV Verl keine Chancen mehr auf den Aufstieg haben.
Bild: Nieländer

Schulz und Partner Nicolas Wannicke – im zweiten Satz in Führung liegend – mussten im entscheidenden Mixed aufgeben.. Damit verloren die Gastgeber auch das Duell gegen Vlotho mit 3:5.

„Schlechter hätte es nicht laufen können. Das war es dann mit der Meisterschaft“, trauerte Teamsprecherin Janine Büteröwe dem verlorenen Punkt nach. Durch die Niederlage zog der BV Lippstadt an den Verlern vorbei und führt mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenspitze an. „Der BSC Gütersloh benötigt zwar noch Punkte für den Klassenerhalt, aber ich glaube nicht, dass Lippstadt sich das noch einmal nehmen lässt“, erwartet Büteröwe von den Dalkestädtern im letzten Saisonspiel keine Schützenhilfe. Selber müssen die Verler beim Tabellenletzten 1. BC Steinheim antreten.

„Das war schon sehr ärgerlich. Zumal unsere taktischen Umstellungen gegriffen hatten und wir im Mixed führten“, sagte Büteröwe. „So den Aufstieg zu verpassen, ist bitter.“ Da sich die Verler für das erste Doppel keine Chancen ausrechneten, stärkten sie das zweite Doppel durch personelle Umbesetzungen. Während der gesundheitlich angeschlagene Björn Stövesand und Mike Augustine Gnanagunaratnam gegen den früheren Zweitligaspieler Stephan Löll und Joris Krückemeier keine Chance hatten und im zweiten Satz aufgaben, gewannen Thomas Geuenich und Daniel Büteröwe das zweite Doppel. Im Damen-Doppel legten Janine Büteröwe/Caroline Schulz mit einem Drei-Satz-Sieg (21:16, 16:21, 21:17) nach.

Im Einzel hielt Gnanagunaratnam gegen Löll gut mit, verlor aber in drei Sätzen. Daniel Büteröwe merkte man die einwöchige Trainings- und Spielpause wegen einer Ski-Freizeit mit der Schule an. „Er ist gar nicht ins Spiel gekommen, obwohl er am Samstagmorgen noch eine Trainingseinheit eingeschoben hatte“, erklärte Janine Büteröwe, die im Einzel gegen Sophie Steffen in zwei Sätzen klar verlor. Allein Thomas Geuenich spielte stark auf. Er gewann den ersten Satz und profitierte dann von der Aufgabe Carsten Deterings im zweiten Satz. Im abschließenden Mixed musste nun die Entscheidung fallen. Und da hatte Verl das Pech gepachtet.

SOCIAL BOOKMARKS