VfL-Handballer auf Nichtabstiegsplatz
Bild: Inderlied
Die Sassenberger bejubeln den wichtigen Heimsieg.
Bild: Inderlied

Als sieben Sekunden vor dem Ende die angreifenden Gäste ein Stürmerfoul begingen und der VfL in aller Ruhe die letzten Sekunden herunterspielen konnte, ließen die Sassenberger ihrer Freude freien Lauf. Trainer Alfred Lehmkuhle ballte die Faust.

Sieben Katter-Tore am Hochzeitstag

Bis zum 4:4 (13.) waren beide Teams auf Augenhöhe, danach setzten sich die Hesselstädter mit fünf Toren ab. Die 12:7-Pausenführung hätte noch höher ausfallen können. Stattdessen kamen im zweiten Durchgang die Herforder in Gang. Der 13:8-Vorsprung (32.) schmolz auf 14:12 (39.), ehe Michael Katter (sieben Treffer) an seinem Hochzeitstag den alten Vorsprung mit leichten Toren wiederherstellte.

Koch hält, Fölling trifft

Doch nach einer Auszeit (45.) verloren die Sassenberger den Faden und die Gäste gingen mit 21:20 in Führung (54.). VfL-Torwart Felix Koch rettete seinen Farben mit einigen tollen Paraden den Sieg, den Daniel Fölling mit zwei Toren kurz vor Schluss perfekt machte.

SOCIAL BOOKMARKS