WSU-C-Jugend schafft den Klassenerhalt
Bild: Havelt
Klassenerhalt geschafft: Gian-Luc Klemckow, Philipp Walther und Niklas Brändle (v.l.) freuen sich.
Bild: Havelt

Die erste Relegationsbegegnung hatten die Emsstädter beim SV Brilon noch mit 2:3 verloren. Um also nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, war klar, dass die Warendorfer zum Klassenerhalt einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung brauchten.

Aluminium nach 90 Sekunden

Bereits nach 90 Sekunden setzte Philipp Walther das erste Ausrufezeichen, traf aber nur die Querlatte. So dauerte es bis zur 23. Minute, ehe Walther einen Sololauf – inklusive des Umspielens von drei Gegnern – mit dem 1:0 für seine WSU vollendete. In der 26. Minute dann der Schock: Ein 35-Meter-Freistoß der Gäste landete zum 1:1 im Netz. Es war der erste Torschuss des Tuspo und es sollte auch der letzte nennenswerte bleiben. Nur zwei Minuten später war es wieder Walther, der die WSU nach Doppelpass mit Klemckow erneut mit 2:1 in Front brachte.

Entscheidung zu Beginn der zweiten Hälfte

Als dann Niklas Brändle zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff das 3:1 erzielte und er fünf Minuten später auch das 4:1 markierte, war die Begegnung gelaufen. Gian-Luc Klemckow in der 54., Walther zum Dritten in der 63. und Klemckow per Foulelfmeter (66.) schraubten das Ergebnis noch auf 7:1 hoch.

Hätte die WSU ihre Vielzahl an Chancen in der zweiten Halbzeit konsequenter genutzt, wäre sogar ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.

SOCIAL BOOKMARKS