WSU-Frauen verlieren unglücklich 0:2
Bild: Brandt
Vanessa Otte (r.) verlor mit den WSU-Frauen 0:2 gegen Hauenhorst.
Bild: Brandt

Unglücklich auch deshalb, weil die Gegentore erst in den Schlussminuten (85., 91.) fielen, und zwar in einer Phase, in der die WSU drauf und dran war, selbst in Führung zu gehen. 

Nach gutem Beginn überließ die WSU den Gästen mehr und mehr Initiative. Bedingt auch durch einige erzwungene Umstellungen – so liefen mit Carolin Karmann und Marie Wedig zwei U17-Spielerinnen auf – guckten die Gastgeberinnen den Hauenhorsterinnen phasenweise nur hinterher und hätten sich über einen Pausenrückstand nicht beschweren dürfen. Zweimal musste das Aluminium retten, mehrfach war Torhüterin Theresa Fromme zur Stelle.

WSU stark im zweiten Durchgang

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Die WSU traute sich endlich nach vorne etwas zu und kam zu Chancen. Zweimal scheiterte Vanessa Otte aus guter Position (66., 78.), außerdem traf Melanie Klemann den Innenpfosten (82.). Umso bitterer waren die von Nicole Schampera erzielten Gegentore.

SOCIAL BOOKMARKS