WSU-Handballer vor „Spiel des Jahres“
Bild: Havelt
Die WSU-Handballer stehen am Sonntag mächtig unter Druck. Sie benötigen im Kampf um den Klassenerhalt einen Sieg.
Bild: Havelt

Bei einer Niederlage allerdings, da ist sich der WSU-Trainer ganz sicher, geraten die restlichen fünf Bezirksliga-Spiele zur Nervenschlacht. Anwurf ist am Sonntagabend um 18 Uhr.

„Wir sind auf einem guten Weg“, glaubt Landau trotz der 35:24-Niederlage vom vergangenen Spieltag. „Die Mannschaft ist absolut intakt, und die Jungs trainieren hart“, erläutert er. Aus diesem Grund sei er weiterhin felsenfest davon überzeugt, dass sein Team mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird. „Da ist unheimlich viel Qualität in der Mannschaft“, schwärmt er.

Die Probleme lägen vielmehr im mentalen Bereich. „Da sind immer noch Unsicherheiten und Unkonzentriertheiten zu spüren“, ärgert sich der Trainer. Bei einem so jungen Kader sei das aber wiederum nachvollziehbar. „Deshalb benötigen wir besonders an diesem Wochenende die Unterstützung von außen“, appelliert Landau an alle Handball-Fans, am Sonntag in die Sporthalle der Marienschule, Breslauer Straße, zu kommen.

SOCIAL BOOKMARKS