WSU-Tischtennisspieler auf Platz drei
Bild: Steu
Arnel Kurbegovic sprang erfolgreich in die Bresche.
Bild: Steu

Nach einer Überraschung sah es zunächst aus, denn die Begegnung begann für die Warendorfer keineswegs wunschgemäß. Sie verloren zwei der drei Startdoppel. Allerdings hatte das WSU-Sextett alle Doppel umgestellt, weil Daniel Offinger grippekrank fehlte.

Arnel Kurbegovic springt in die Bresche

Er wurde von Arnel Kurbegovic, die Nummer eins der Zweiten, ausgezeichnet vertreten. Adrian Kardas/Johannes Storck unterlagen dem Spitzenduo der Gäste in vier Sätzen, und das Brüderpaar Ervin und Arnel Kurbegovic, als WSU-Doppel drei aufgeboten, scheiterte hauchdünn in Durchgang fünf. Lediglich Sandro und Luigi Pira behielten mit 11:2, 11:5, 11:8 über das zweite SuS-Doppel klar die Oberhand.

Starke Einzelbilanz

Danach gab es allerdings für die Emsstädter kein Halten mehr. Von den gespielten zehn Einzeln gingen neun zu ihren Gunsten aus. Die WSU-Punkteholten Sandro Pira, Eervin Kurbegovic, Adrian Kardas (je 2), Luigi Pira und Arnel Kurbegovic sowie das Doppel mit den Pira-Brüdern.

SOCIAL BOOKMARKS