WSU bleibt an der Landesliga-Spitze
Bild: Steu
Ervin Kurbegovic und die WSU sind an der Landesliga-Spitze.
Bild: Steu

Es war ein Kräftemessen auf Augenhöhe, das über drei Stunden dauerte und bis zum letzten Ballwechsel von beiden Seiten mit Leidenschaft und großem kämpferischen Einsatz geführt wurde. Entschieden wurde die Begegnung bereits in den Startdoppeln, die alle drei zugunsten der WSU-Akteure ausgingen.

Den Anfang machten Sandro Pira und Arnel Kurbegovic, die wieder einmal eine klasse Partie ablieferten und das Spitzendoppel der Hausherren mit 3:1 bezwangen. Hart umkämpft war Doppel zwei, in dem das WSU-Duo Ervin Kurbegovic/Offinger nach fünf Sätzen (letzter Durchgang 11:6) die Oberhand behielt. Und auch die Talente Johannes Storck und Luigi Pira ließen sich vom verlorenen ersten Satz überhaupt nicht aus dem Konzept bringen. Mit 11:9, 11:3 und 11:8 machten in den Folgedurchgängen den Start perfekt.

Doch mit diesem deutlichen 3:0-Vorsprung war die Messe noch nicht gelesen, denn in den Einzeln hielten die Hausherren voll mit. Aber wenden konnten sie das Blatt nicht mehr. Von den zwölf Einzeln wurden sechs Beute der Warendorfer, und ebenfalls sechs gingen an die TTV-Akteure. Interessant war dabei, dass alle Spieler in den Einzeln pari spielten mit je einem Sieg und einer Niederlage ins Ziel kamen.

SOCIAL BOOKMARKS