WSU gewinnt verdient 2:0 gegen Füchtorf
Bild: Havelt
Füchtorfs Daniel Apke (l.) gegen Warendorfs Lukas Schubert.
Bild: Havelt

Die Füchtorfer zeigten einfach zu wenig, um den Hausherren erhsthaft Paroli zu bieten. Da reichte der Heimelf eine höchstens durchschnittliche Leistung.

Tobias Vieten köpft das 1:0

Bereits nach vier Minuten war die Sportunion auf der Siegerstraße. Nach einem Eckball köpfte Tobias Vieten aus elf Metern gefühlvoll zum 1:0 ins lange Eck. In der 11. Minute hätte Lukas Schubert früh alles klar machen können, traf nach Vorarbeit von Pavel Borisov aber aus zwei Metern neben das Tor. Auch die dritte Chance aus Hälfte eins hatte die WSU. Lukas Schuberts 16-Meter-Schuss wurde aber sichere Beute von Füchtorfs Keeper Manuel Pohlschmidt.

Von Füchtorf war offensiv über die gesamte Spielzeit kaum etwas zu sehen. Mit Ausnahme von zwei Versuchen aus der Distanz – die waren für Torwart Johannes Kohn allerdings eher lockere Aufwärm-Aufgaben – fanden die Gäste im Angriff nicht statt.

Warkentin sieht Gelb-Rot

Ab der 76. Minute musste Füchtorf mit nur noch neun Feldspielern auskommen. Der bereits verwarnte Sergej Warkentin foulte Max Schubert und sah die Ampelkarte.

Max Schubert macht alles klar

Nur zwei Minuten später fiel die endgültige Entscheidung. Ein langer Ball in den Füchtorfer Straufraum prallte wie eine Flipperkugel von einem SC-Schienbein ans andere und schließlich zu Max Schubert, der den Ball mit der Pike zum 2:0 ins Netz beförderte.

Apke verlässt Füchtorf

Für Daniel Apke war es der letzte Auftritt im Füchtorfer Trikot. Erst Vor der Saison von Borussia Emsdetten gekommen, wechselt der Mittelfeldmann in der Winterpause zum SV Emsdetten 05 in die Landesliga.

SOCIAL BOOKMARKS